Autodesk und Jitterbit kooperieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk und Jitterbit kooperieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

 
Autodesk kooperiert mit Jitterbit als Anbieter flexibler und leicht zu bedienender Software zur Integration von Anwendungen und Daten, um Autodesk PLM 360 in lokale und Cloud-basierte Unternehmensanwendungen einzubinden. Die Plattform zur Cloud-Integration von Jitterbit ist eine Kernkomponente einer neuen Reihe von Integrationswerkzeugen, die unter dem Namen Autodesk PLM 360 Connect angeboten werden. Damit können Kunden ihre Anwendungen für PLM und weitere Business Applications in eine gemeinsame, nahtlose Umgebung integrieren. Die Möglichkeit, Daten über verschiedene Systeme hinweg zu verwenden, erhöht den Wert von Autodesk PLM 360 noch mehr, da jeder zu jeder Zeit und an jedem Ort von den Vorteilen von PLM profitieren kann.

„Mit der Kombination von Autodesk PLM 360 und den Cloud-basierten Integrationslösungen von Jitterbit können Betriebe aller Größen durch ihre technologischen Investitionen in ERP, CRM oder andere eigene Unternehmensanwendungen einen höheren Ertrag erzielen“, sagt George Gallegos, CEO bei Jitterbit. „Unternehmen können jetzt Produkt- oder Projektdaten effizienter sammeln, analysieren und nutzen als es vorher möglich war.“

„Autodesk PLM 360 Connect stellt eine einfache und kosteneffiziente Möglichkeit dar, um Autodesk PLM 360 eng mit Daten aus anderen wichtigen Unternehmenssystemen zu verbinden“, erklärt Buzz Kross, Senior Vice Präsident, Design, Lifecycle und Simulation bei Autodesk. „Jitterbit passt als Partner zu unserem flexiblen Cloud-basierten Ansatz. Unsere Kunden benötigen Integrationslösungen, die leistungsstark, schnell, einfach zu bedienen und erschwinglich sind.“

Durch die Kombination von PLM in der Cloud mit einer Cloud-basierten Plattform für eine unternehmensweite Anwendungsschnittstelle kann eine elegante Integrationslösung in jeder Applikationsumgebung abgebildet, aufgebaut und verwaltet werden. Aufgrund der intuitiven grafischen Benutzeroberfläche von Jitterbit ist für die Integration keine Softwareprogrammierung notwendig. Dieser „Kein-Code-Ansatz“ vereinfacht den Aufbau und die Pflege von Anbindungen sowohl für Wirtschaftsanalysten als auch für Administratoren.

Weitere Informationen über Autodesk PLM 360 Connect, dem neuen Paket an Integrationswerkzeugen, gibt es unter www.autodeskplm360.com/connect.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche

Messe München digitalBAU

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.