Autodesk unterstützt Windows 7

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk unterstützt Windows 7

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Design-, Konstruktions- und Entertainment-Lösungen unterstützen die neueste Version des Betriebssystems.

Autodesk unterstützt das neue Betriebssystem Windows 7 von Microsoft. Aktuell sind neun Autodesk-Lösungen mit Windows 7 kompatibel, einschließlich der Produktfamilien AutoCAD 2010, AutoCAD LT 2010 und Autodesk Inventor 2010.

"Bei der Entwicklung von Windows 7 haben wir vor allem an die Anwender gedacht", sagt Mark Relph, Senior Director für Windows Produkt Management bei Microsoft. "Wir sind froh, die Unterstützung von Autodesk zu haben, damit unseren gemeinsamen Kunden der Umstieg und die Arbeit am PC leichter fallen."

Momentan werden folgende Lösungen unterstützt: Autodesk Inventor 2010, Autodesk Inventor LT 2010, AutoCAD 2010, AutoCAD LT 2010, AutoCAD Architecture 2010, AutoCAD Electrical 2010, AutoCAD Mechanical 2010, AutoCAD MEP 2010 und Autodesk Algor Simulation 2010. Weitere Autodesk-Lösungen werden folgen.

"Autodesk ist bemüht, Anwendern und Unternehmen eine Software zur Verfügung zu stellen, die es ihnen erlaubt, frei zu entscheiden, welches Betriebssystem sie im CAD-Bereich nutzen wollen", sagt Chris Bradshaw, Chief Marketing Officer bei Autodesk. "Autodesk und Microsoft haben das gemeinsame Ziel, die täglich anfallenden Prozesse zu optimieren und zu vereinfachen. Wir werden nun daran arbeiten, auch andere Lösungen aus unserem Portfolio für Windows 7 zu optimieren, so dass alle unsere Kunden von den Funktionen und der Stabilität des neuen Betriebssystems profitieren können."

Windows 7 verfügt über viele neue Funktionen. Hierzu gehören die volle 64-Bit-Unterstützung, die Optimierung der Suchalgorithmen und die insgesamt verbesserte Performance von Windows 7.

Weitere Informationen: www.autodesk.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die leistungsstärksten Autos der Welt werden unter anderem mit Autodesk-Software gestaltet, visualisiert und hergestellt. Die Zusammenarbeit von VRgineers, einem VR-Ingenieurunternehmen, und dem Autodesk VRED-Team verspricht präzisere Visualisierungen und realistischere Darstellungen am VR-Headset, wie sie bisher nicht möglich waren.

Pensa, ein in New York ansässiges Unternehmen für Industriedesign und Erfindungsberatung, setzt den kürzlich eingeführten Performance-3D-Drucker Method von MakerBot ein. Damit will Pensa seine Produktentwicklungsprozesse optimieren und die Dauer und die Kosten der gesamten Fertigung reduzieren.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fabrikplanung mit Augmented Reality

Zukunftstechnologie in der täglichen Arbeit

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.