Autodesk Vault und Microsoft SharePoint 2010: Zugriff auf Konstruktionsdaten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk Vault und Microsoft SharePoint 2010: Zugriff auf Konstruktionsdaten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk gibt die Kompatibilität von Autodesk Vault 2012 mit Microsoft SharePoint und Microsoft SQL Server 2008 R2 bekannt und ermöglicht dadurch eine standortübergreifende Verwaltung von Konstruktionsdaten. Durch die Integration der Datenmanagement-Lösung von Autodesk in die Kooperationsplattform von Microsoft sollen Business Intelligence, Content Management und die Such- und Sharing-Funktionen für Intranet- und Internet-Seiten vereinfacht und gleichzeitig eine enge Zusammenarbeit der Konstruktionsabteilungen ermöglicht werden.

„Die Kompatibilität von Autodesk Vault mit SharePoint 2010 verhilft Unternehmen zur mehr Produktivität und Rentabilität, indem der Austausch von Daten über den gesamten Projektlebenszyklus hinaus unterstützt wird“, erklärt Çağlayan Arkan, General Manager, Worldwide Manufacturing & Resources Sector von Microsoft Corp. „Vault bietet Konstrukteuren, Architekten, Ingenieuren, Bauunternehmern und Herstellern einen kompletten Überblick über ihre Daten und ermöglicht einen standortübergreifenden Austausch.“

Oft arbeiten an einem Konstruktionsprojekt Hunderte von Menschen mit Dutzenden von spezialisierten Anwendungen, um Tausende von Modellen und Zeichnungen zu erstellen. Zusätzlich zu diesen Konstruktionsdaten gibt es bei jedem Projekt eine signifikante Anzahl von anderen Daten: Verträge, Angebotsunterlagen, Fotos, E-Mails, usw. Vault bietet zusammen mit Microsoft expandierenden Unternehmen – inklusive technisch weniger versierten Anwendern – die Möglichkeit, Fertigungs- und Konstruktionsdaten über vertraute Arbeitsabläufe in Microsoft SharePoint 2010 auszutauschen und zu verwalten. Die Lösung nutzt die Vorteile der Funktionen von SharePoint 2010 und Autodesk Vault 2012, um SharePoint 2010 Anwendern einen direkten Austausch von Fertigungs- und Konstruktionsdaten in Vault zu ermöglichen – einschließlich einer einfachen Suche und Navigation sowie der Anzeige und dem Druck von Konstruktionsdaten.

Globale Unternehmen wie Joy Mining profitieren von den Vorteilen der Integration von Vault in SharePoint.

„Als strategischer Partner von beiden Unternehmen, Autodesk und Microsoft, freuen wir uns über diese Zusammenarbeit. Dies ermöglicht uns, unsere Investitionen in SharePoint und Vault zu erhöhen und unsere CAD-Modelle einer breiteren Basis zur Verfügung zu stellen“, erklärt Chris Flynn, Global Director Engineering Systems bei Joy Mining Machinery. „Wir erwarten eine Effizienzverbesserung unserer Prozesse bei der  Zusammenarbeit im Bereich Outsourcing und bei der Kommunikation zwischen den Konstruktionsabteilungen. Darüber hinaus sind die Kosten für die Implementierung der Anwendung gesunken, da sowohl beide IT-Unternehmen als auch die Endanwender mit SharePoint bereits vertraut sind. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Autodesk und Microsoft, um dieses Potenzial auszuschöpfen.“

Zusätzliche Vorteile:
•        SharePoint 2010 Anwender haben direkten Zugriff auf Daten für Building Information Modeling (BIM) und Digital Prototyping in Vault, welche in bestehende Unternehmensdaten, Tools und Prozesse integriert werden können.
•        Autodesk Vault 2012 Anwender profitieren von den in Microsoft SharePoint 2010 erhältlichen Neuerungen im Bereich Social Computing, etwa durch Videokonferenzen, Diskussionserfassung, Abstimmungsmechanismen und Business Intelligence.
•        Eine integrierte Suche ermöglicht es Benutzern, in einer einzigen Suche die Ergebnisse von beiden Share Point und Vault Anwendungen zusammenzufassen. Dadurch erhöht sich die Produktivität, während die Arbeitsweise dieselbe bleibt.
•        Nahtlose Kompatibilität von SharePoint 2010 und Autodesk Vault 2012 auf Microsoft Windows-Betriebssystemen, Nutzung von Microsoft Web Services und SQL Server Technologien.

Die Zusammenarbeit von Microsoft und Autodesk erstreckt sich über SharePoint 2010 hinaus auf Microsoft Office 2010, einschließlich Microsoft Outlook 2010, Microsoft Word 2010, Microsoft PowerPoint 2010 und Microsoft Excel 2010. Anwendern stehen dadurch Tools zur Verfügung, mit deren Hilfe sie ihre Produktivität erhöhen können. Kollegen, Kunden und Partner haben die Möglichkeit, innerhalb einer vertrauten Umgebung Inhalte und Informationen untereinander auszutauschen, egal ob dies das Lesen einer Doc-Datei oder das Drucken einer DWG-Zeichnung betrifft. Die Lösung ist einfach zu implementieren, so dass Anwender sofort einsteigen können.

„Es zeigt sich mehr denn je, dass eine klare Kommunikation und ein einfacher Zugriff auf Daten für den Unternehmenserfolg entscheidend sind“, erklärt Steven Bodnar, Vice President Data Management von Autodesk. „Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen standortübergreifend zusammenarbeiten und ihre Geschäftsbeziehungen und Kooperationen mit Kunden, Partnern und Anbietern festigen. Insbesondere gilt dies für Unternehmen aus den Bereichen Konstruktion und Fertigung, deren Teams weltweit verstreut sind.“

Verfügbarkeit
Autodesk Vault Collaboration AEC, Autodesk Vault Collaboration und Autodesk Vault Professional 2012 für SharePoint 2010 sind ab sofort erhältlich. Weitere Informationen unter www.autodesk.com/vault.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.