Autodesk wird 3D Geo übernehmen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk wird 3D Geo übernehmen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Anteile und Vermögenswerte des Herstellers von Infrastruktur- und Stadtmodellierungslösungen gehen, einem kürzlich unterzeichneten Vertrag zufolge, komplett in das Eigentum von Autodesk über.

Mit der Übernahme der 3D Geo GmbH  will Autodesk seine Angebote für Versorgungsunternehmen, Telekommunikationsbetriebe und Verwaltungen auf Länder- und Gemeindeebene ausbauen. Die Bedingungen der Übereinkunft wurden nicht offengelegt.

"Wir freuen uns, das 3D Geo Team begrüssen zu können", sagt Lisa Campbell, Vice President, Autodesk Geospatial. "Ihr Erfolg und ihre Hingabe bei der Entwicklung grossartiger 3D-Stadtmodell- und Visualisierungssoftware sollten einen wichtigen Beitrag zu unserer umfassenden Lösung für unsere Kunden leisten."

"Wir glauben, dass Autodesk und 3D Geo die beiderseitige Vision, integrierte Weltklasse-Lösungen zu entwickeln, schneller voranbringen können", glaubt Marc Hildebrandt, Managing Director bei 3D Geo.

Die 3D Geo GmbH, ein Spin-off des Hasso Plattner Instituts, ist ein Vorreiter im Bereich der Geo-Visualisierungssoftware. Die Lösungen des Unternehmens wurden in Übereinstimmung mit internationalen Standards wie CityGML entwickelt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: http://www.3dgeo.de, www.LandXplorer.com, www.autodesk.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wer mit der Digitalisierung Schritt halten will, muss die aktuellsten Technologien beherrschen und täglich dazu lernen. Doch bei der IT-Weiterbildung in den Unternehmen hapert es genau dort: Laut einer Umfrage des Personaldienstleisters Gulp unter 265 IT-Professionals sind über 70 Prozent der Befragten mit ihrem Weiterbildungsniveau unzufrieden. Mehr als 50 Prozent sehen den Grund dafür bei der mangelnden Unterstützung durch ihre Arbeitgeber.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.