Automatica 2012: Green Automation — Mikro-Zylinder RCD von IAI

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
rcd-ra1_10x10cm_hand-blauhint
Der Weltmarktführer bei elektrischen Linearachsen IAI hat seine Linearantriebsfamilie RoboCylinder im Rahmen seiner seit 2008 laufenden Energieeffizienz-Initiative „Green Automation“ um eine schlanke BLDC-Motor-Baureihe erweitert. Der neue preisgünstige Mikrozylinder RCD mit einem Querschnitt von nur 12 mm ergänzt nun die Produktpalette für Anwendungen mit kleinerem Last- und Leistungsbedarf.
Den ultrakompakten Linearzylinder mit 24 VDC-Kleinstmotor gibt es mit Hublängen von 10, 20 und 30 mm. So sorgt der kleine 2,5 W-Motor für eine wirksame Längskraft von 4,2 N, eine max. Zuladung von 0,7 kg und eine Geschwindigkeit von bis zu 300 mm/s bei einer Beschleunigung bis zu 9,81 m/s2.

Die Verwendung einer Präzisionsgleitspindel (Ø 3 mm, Steigung 2 mm) erlaubt lineare Bewegungen mit einer Wiederholgenauigkeit von ± 0,05 mm bei unidirektionalem Nutzweg. Die Kombination aus bürstenlosem 2,5 W-Permanentmagnet-Motor, hochauflösendem Enkoder (400 Pulse/Umdrehung) und einem ultrakompakten Rahmen (□ 12 mm, Länge je nach Modell 60, 70 oder 80 mm) garantiert höchste Genauigkeit und ist ideal geeignet für anspruchsvolle Positionieraufgaben z.B. bei optischen Systemen, in der Glasfasertechnik oder als Mikrostellantrieb in der Medizintechnik.

Als passende Steuerung für die neuen RCD-RA1-Modelle sieht IAI den ebenfalls neu entwickelten einfachen 2-/3-Punkt-Positioniertyp DSEP vor. Dieser arbeitet analog der Signalverarbeitung einer Pneumatik-Zylinder-Schaltung und bietet zusätzliche unkomplizierte Einstellmöglichkeiten für Geschwindigkeitswechsel, Positionsdatenänderung und Taktbetrieb.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

MSC Software (MSC), Anbieter von Simulationssoftware und Dienstleistungen, hat die neue Version Adams 2018.1 vorgestellt. Eine wichtige Neuheit in der Software für die Simulation mechanischer Systeme und die Mehrkörpersimulation ist die Integration mit Vires VTD, einer Lösung für die Entwicklung von Fahrerassistenz- und Sicherheitssystemen.

Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.