AutoTURN 5 auf der Intergeo 2005

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

AutoTURN 5 auf der Intergeo 2005

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Transoft Solutions stellt das Programm zur Simulation von Fahrzeugmanövern auf der Messe vor. Auf der Intergeo 2005 stellt Transoft Solutions (Europe) BV den deutschen Anwendern ein CAD-Programm zur Simulation von Fahrzeugmanövern, AutoTURN 5, vor. Seit der Einführung im April sei das Interesse an AutoTURN bei Bauingenieuren und CAD-Zeichnern deutlich gestiegen, so der Anbieter. Verwendet wird AutoTURN einerseits von Ingenieurbüros, um die Befahrbarkeit nach den Richtlinienvorgaben zu prüfen. Zum anderen suchen Ingenieure die Hilfe von AutoTURN, um spezielle Probleme zu lösen: zum Beispiel für Machbarkeitsnachweise auf besonders engem Raum, bei denen ein Sattelschlepper rückwärts an die Verladerampe anfahren muss. Hier hat sich herausgestellt, dass die Standardschablonen aufgrund der Komplexität des Manövers nicht ausreichen. Unter anderem mit dem neuen Konzept „Hunting“ kann der Anwender auf engem Raum Manöver einfach simulieren und verschiedene Situationen vergleichen.


Ebenso hat sich das Konfigurieren von neuen Fahrzeugen als besonders anwenderfreundlich erwiesen. Mit der neuen Software kann der Anwender selbst mehrachsige Fahrzeuge erstellen, deren Wenderadien nicht in den Richtlinien zu finden sind. In wenigen Minuten erhält der Anwender eine Simulation von Sonderfahrzeugen, auch mit Überhangladung. Auf diese neue Funktion wird in einer Präsentation im Intergeo Forum am 5. Oktober 2005 eingegangen. Transoft Solutions ist am Stand in Halle 3, Nummer J3.221 zu finden.



Weitere Informationen unter: www.transoftsolutions.com.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Leichte und kleine Wasserstoffspeicher aus Bambus könnten die mobile Nutzung von Brennstoffzellen vorantreiben. Die nahezu drucklosen Aktivkohle-Speicher bieten ungefährlich Platz für große Gasmengen. Zwei Forscherinnen der Universität Hohenheim in Stuttgart entwickelten ein spezielles Verfahren, mit dem sie Bambus chemisch in Gasspeicher umwandeln.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.