Baumaschinen der Zukunft: M2M-Kommunikation & BIM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Baumaschinen der Zukunft: M2M-Kommunikation & BIM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Putzmeister, einer der Marktführer in der Betonförderung, entwickelt gemeinsam mit dem Digitalberatungsunternehmen etventure digitale Geschäftsmodelle. Die digitalen Innovationsprojekte betreffen die Bereiche Geschäftsmodell, Machine-to-Machine-Communication und Building Information Modeling. Mit PUMPNOW, einer Online-Plattform zur flexiblen Vermietung von Estrichpumpen, startet aktuell ein erstes marktreifes Digitalprojekt.
putzmeister-m47-5frei_900

Putzmeister entwickelt gemeinsam mit etventure digitale Geschäftsmodelle. Die digitalen Innovationsprojekte betreffen die Bereiche Geschäftsmodell, Machine-to-Machine-Communication und Building Information Modeling
Mit PUMPNOW, einer Online-Plattform zur flexiblen Vermietung von Estrichpumpen, startet aktuell ein erstes marktreifes Digitalprojekt.

Die digitale Revolution erfasst sämtliche Branchen und Industriezweige. Auch die klassischen Industrien wie der Maschinenbau und die Bauindustrie müssen sich auf neue digitale Gegebenheiten einstellen. Putzmeister, Weltmarktführer in der Betonförderung mit weiteren Geschäftsfeldern in der Mörtel- und Industrietechnik sowie Underground Construction, hat dies erkannt. Seit Oktober 2015 entwickelt der Spezialmaschinenbauer mit Sitz im schwäbischen Aichtal gemeinsam mit Digitalberatung und Company Builder etventure digitale Geschäftsmodelle. Mit der „Innovation Factory“ wurde hierfür eine Digitaleinheit geschaffen, die Kundenprobleme identifiziert, Lösungen erarbeitet und diese in Geschäftsideen überführt und mit den Kunden validiert. Inzwischen haben die ersten Geschäftsideen Marktreife erreicht.

Innovationsvorhaben stärker am Kunden ausgerichtet

„Für uns war stets klar, dass der digitale Wandel auch vor unserem eher traditionellen Industriezweig nicht Halt machen wird“, erklärt Dr. Gerald Karch, CEO der Putzmeister Holding GmbH. „Deshalb gehen wir die Themen Innovation und Digitalisierung proaktiv an. Unsere langjährige Branchenerfahrung und das Wissen über die Probleme unserer Kunden verbunden mit dem digitalen Know-how, der unternehmerischen Herangehensweise und Umsetzungsstärke von etventure stellen ideale Voraussetzungen für eine erfolgreiche digitale Transformation von Putzmeister dar. In Zusammenarbeit mit dem Team von etventure konnten wir unsere Innovationsvorhaben nicht nur stärker auf den Kunden ausrichten, sondern auch innerhalb kürzester Zeit neue, innovative Geschäftsmodelle entwickeln“, so Karch. „Unser Ziel ist es, die Zukunft unserer Branche mit innovativen Geschäftsideen aktiv zu gestalten.“

Immer die richtige Pumpe zur richtigen Zeit

Die verschiedenen digitalen Geschäftsmodelle und Innovationsvorhaben fokussieren ganz unterschiedliche Geschäftsbereiche und Aspekte der Wertschöpfungskette von Putzmeister. Mit PUMPNOW startet aktuell ein erstes marktreifes Digital-Projekt von Putzmeister und etventure in die Pilotphase. Das Projekt ist eine Online-Plattform für die flexible Vermietung von Estrichpumpen. Die geführten Interviews über die Kundenwünsche und -probleme mit der relevanten Zielgruppe haben gezeigt, dass insbesondere die Anschaffungs- und Betriebskosten einer eigenen Estrichmaschine gerade für kleinere Handwerksbetriebe eine Hürde darstellen. Auch eine langfristige Planung, wann welche Maschine wo gebraucht wird, fällt oftmals schwer. Durch PUMPNOW haben Handwerker schnellen und flexiblen Zugriff auf die von ihnen benötigten Spezialmaschinen, inklusive des benötigten Zubehörs und der gewünschten Ausstattung. Gleichzeitig entfällt für sie dadurch der oftmals langwierige Transport der Maschinen bei überregionalen Baustellen und sämtliche Kosten für Wartung, Service und Versicherung sind bereits inbegriffen und entsprechend kalkulierbar. Der Handwerker zahlt letztlich nur für den Zeitraum, in dem die Maschine tatsächlich im Einsatz ist und in dem auch er für seine Dienstleistungen vom Bauherrn bezahlt wird. Bereits der Start von PUMPNOW beweist das große Potenzial der Plattform: Innerhalb der ersten zwölf Stunden konnte PUMPNOW den ersten Kunden akquirieren und zahlreiche weitere Anfragen verzeichnen.
 
Daneben befinden sich Projekte in den Bereichen der Machine-to-Machine-Communication und des Building Information Modeling (BIM) in der Entwicklung. „In Zukunft wird es möglich sein, eine Baustelle und die Betonnageprozesse bis hin zum fertigen Gebäude schon vorab exakt zu planen und zu visualisieren. Vernetzte und in die Baustellenprozesse integrierte Baumaschinen nehmen hierbei eine Schlüsselrolle ein“, erklärt Dirk Jahn, Geschäftsführer der Putzmeister Entwicklungsgesellschaft. „Gemeinsam mit etventure stellen wir hierfür schon jetzt die Weichen und positionieren uns als Anbieter von digitalen Lösungen in der Baubranche“.

Digitalisierung im „geschützten Raum“ der Innovation Factory

Für die digitale Transformation des Unternehmens hat Putzmeister gemeinsam mit etventure eine Innovation Factory als Digitaleinheit aufgebaut. In dieser Digitaleinheit werden Innovationen für die verschiedenen Geschäftsbereiche von Putzmeister identifiziert, getestet und validiert. Dazu erklärt Philipp Herrmann, Gründer und Geschäftsführer von etventure: „Der Aufbau einer eigenen Einheit für die Digitalisierung macht es möglich, neue Ideen im „geschützten Raum“ und damit unabhängig von den bestehenden Strukturen und Prozessen der Gesamtorganisation zu entwickeln. Im Zentrum sämtlicher Ideen und Neuentwicklungen steht dabei der Kunde und dessen Bedürfnisse. Mithilfe von Innovationsmethoden wie Lean Startup und Design Thinking kann das Projektteam der Innovation Factory konkrete Digitalisierungsprojekte mit radikalem Nutzerfokus und kurzen Entwicklungszyklen vorantreiben.“
 
Putzmeister ist nicht der erste Unternehmenskunde aus der traditionellen Industriewelt, den etventure bei der digitalen Transformation unterstützt und begleitet. Ähnliche Projekte hat etventure bereits mit zahlreichen renommierten Unternehmen realisiert, darunter der Großanlagenbauer SMS group, der Stahlhändler Klöckner & Co. oder das Family-Equity-Unternehmen Haniel & Cie.

Bild: Autobetonpumpe BSF 47-5. Sie trägt einen 5-armigen Verteilermast auf einem 4-Achs-Chassis. Mit einem Gesamtgewicht von unter 32 Tonnen ist sie eine der leichtesten Maschinen in ihrer Klasse. Auf der Messe BAUMA 2016 wurde sie vorgestellt. Quelle: Putzmeister

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.