Baustein-Konzept für additive Fertigung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Baustein-Konzept für additive Fertigung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Ein Projekt von Forschenden des Leibniz-Instituts für Polymerforschung Dresden e.V. (IPF) befasst sich mit 3D-Druck-Systemen auf Basis mikroskopischer Polymerbausteine.

ipfdd_3d-druck

Ein Projekt von Forschenden des Leibniz-Instituts für Polymerforschung Dresden e.V. (IPF) befasst sich mit 3D-Druck-Systemen auf Basis mikroskopischer Polymerbausteine.

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! – Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“ fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian Thiele und Frau Dr. Carola Graf aus dem Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V. (IPF) eingereicht wurde. Unterstützt wird die Entwicklung eines neuartigen 3D-Druck-Konzeptes auf Basis mikroskopischer Polymerbausteine. 

Im Detail sollen anstelle von konventionellen Polymerschmelzen oder polymeren Flüssigharzen oder Lösungen partikuläre Ausgangsmaterialien additiv zu funktionalen Produkten verarbeitet werden. Der bausteinartige Ansatz soll dabei insbesondere dazu dienen, Polymerbauteile aus chemisch und physikalisch deutlich unterschiedlichen Ausgangsmaterialien mit mikroskopischer Präzision zusammenzusetzen, was unter Verwendung flüssiger Ausgangsmaterialien bisher nur eingeschränkt möglich ist. 

In der nunmehr sechsten Antragsrunde des Förderprogramms “Experiment! – Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen” der VolkswagenStiftung sind 37 aus insgesamt 
645 eingegangenen Projektanträgen bewilligt worden.

Dr. Julian Thiele ist Forschungsgruppenleiter am IPF und hat zudem den Status eines TUD Young Investigators an der Technischen Universität Dresden. Er ist Mitbegründer und Leiter des Leibniz-Applikationslabors „3D-Druck / Additive Fertigung“. 

Dr. Carola Graf ist als Postdoktorandin in der Gruppe „Polymer (micro)bioreactors“ von Dr. Julian Thiele tätig. Zu deren Forschungsschwerpunkten gehört die Entwicklung von experimentellen Plattformen für Biotechnologie und Zellbiologie basierend auf Polymergelen und mikrostereolithographisch gefertigten Bauteilen.

Bild: Schematische Darstellung. Quelle: AG Thiele

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche

Messe München digitalBAU

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.