11.01.2005 – Kategorie: Hardware & IT, Kommunikation

Besser Planen am PC: Architekten rüsten auf

Neuer Universitätslehrgang „Architectural Computing and Media Technology“ startet an der TU Graz. Auch wenn der Computereinsatz in der Architektur längst zum Standard geworden ist, wird das volle Potenzial der neuen Technologien mangels ausreichender Kenntnisse nur selten genutzt. Die Antwort auf diesen Bedarf liefert jetzt die Architektur-Fakultät der TU Graz mit dem neuen postgradualen Lehrgang „Architectural Computing and Media Technology“. Der Universitätslehrgang, der als Vollstudium oder berufsbegleitend absolviert werden kann, bietet ab Herbst eine praxisnahe Ausbildung im Umgang mit Informationstechnologie für den Tätigkeitsbereich von Architekten.

Etwa 5.000 Personen haben in den letzten zehn Jahren ein Architektur-Studium an einer österreichischen Universität abgeschlossen. Die Arbeit mit den Neuen Medien stand dabei aber für viele noch nicht auf dem Studienplan. Gleichzeitig nimmt die Bedeutung des Computers als Werkzeug wie als Kommunikationsmedium unumstritten weiter zu. Die Kenntnisse in den Bereichen Architekturinformatik und Medientechnologie vertiefen will jetzt der neue Lehrgang, der im Wintersemester 2005/2006 erstmals an der TU Graz startet. „Die Anwendung digitaler Medien hat bereits zu einer Neuausrichtung des architektonischen Schaffens geführt. Die berufliche Stellung des Architekten hängt damit immer stärker von den Fähigkeiten ab, die Möglichkeiten der Informationstechnologie in der Arbeit einzusetzen“, erläutert Architektur-Dekan Urs Hirschberg, der den Lehrgang initiiert hat.

Den Teilnehmern steht modernste Infrastruktur wie etwa eine eigene Digitalwerkstatt zur Verfügung. Der neue Universitätslehrgang der TU Graz richtet sich aber nicht nur an Architekten: Auch Personen aus verwandten Fachgebieten wie etwa Informatik, Telematik oder Bauingenieurwesen, die sich mit den Spezifika des Computereinsatzes in der Architektur auseinandersetzen möchten, können sich um die Teilnahme am Aufbaustudium bewerben. Hauptunterrichtssprache des Lehrgangs, der als Vollstudium drei und berufsbegleitend fünf Semester dauert, ist Englisch. Die Aufnahmefrist läuft noch bis 1. Mai 2005. Insgesamt werden zwölf Personen aufgenommen, die Kosten belaufen sich auf 8.800 Euro. Absolventen schließen mit dem Master of Advanced Studies (MAS) „Architectural Computing and Media Technology“ ab.

Rückfragen: Vertragsprof. dipl.Architekt ETH Urs Hirschberg

E-Mail: [email protected],
Tel: 0043 / (0)316 / 873 4728


Teilen Sie die Meldung „Besser Planen am PC: Architekten rüsten auf“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top