Bi-direktionale ToPs 600-Schnittstelle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Bi-direktionale ToPs 600-Schnittstelle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das Ahrensburger Systemhaus SPI GmbH zeigt die neue Lösung für AutoCAD, Mechanical Desktop und Inventor auf der CeBIT 2003 am Stand von Autodesk. Die SPI GmbH präsentiert eine Software, die besonders für Anwender von TRUMPF-Biegemaschinen interessant sein dürfte. Die ToPs 600-Schnittstelle ist ein Zusatzmodul für die SPI-Blechapplikationen für AutoCAD, Mechanical Desktop und Inventor.


In vielen Unternehmen erfolgt die NC-Programmierung direkt per Eingabe an der Biegemaschine. Als kostengünstiger erweist sich die in die Arbeitsvorbereitung ausgelagerte Programmierung und anschließende digitale Übergabe der NC-Programme an die Fertigung. So lassen sich Maschinenstillstandszeiten reduzieren. Die ToPs 600-Schnittstelle soll hier eine enge Zusammenarbeit von Konstruktion, Arbeitsvorbereitung und Fertigung unterstützen. Sie erlaubt es, die Material- und Biegeprozessinformationen inklusive der Abkantfaktoren und Fertigungsradien von ToPs 600 2.2 in die Materialverwaltung des SPI-BLECH Programms einzulesen und während der Konstruktion mit AutoCAD, Mechanical Desktop oder Inventor zu verwenden.


So ist es bereits während der Modellierung möglich, Biegewerkzeuge, die in ToPs 600 definiert sind, festzulegen. Dies gewährleistet den Zugriff auf die Fertigungsradien, die sich durch den Biegeprozess ergeben, schon während der Konstruktion. Die Abwicklung wird kompatibel zu den Berechnungsmethoden des NC-Programms ToPs 600 vorgenommen und enthält alle Prozessdaten für das Biegen. Sie lässt sich direkt in ToPs 600 einlesen. Dort stehen dann alle in der Konstruktion verwendeten Biegeinformationen des Bauteils oder der Baugruppe bereit. Die Mehrfacheingabe von Technologiedaten entfällt. Eine so erstellte Abwicklung kann in der Arbeitsvorbereitung mit ToPs 600 2.2 unmittelbar zur Simulation und NC-Code-Generierung genutzt werden.


Weitere Informationen unter: www.spi.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die VRLOGIC GmbH, Anbieter professioneller Hard- und Software für Stereo-3D-Visualisierungslösungen in Europa, stellt das zSpace Stereo 3D-Laptop vor. Mit Full-HD-Stereo 3D-Unterstützung ermöglicht es in Kombination mit Polarisationsbrillen räumliches Sehen in voller Auflösung. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.