BIM-Anwendertag des buildingSMART e.V.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

BIM-Anwendertag des buildingSMART e.V.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der 5. BIM Anwendertag des buildingSMART e.V. findet am 16. Juni 2010 von 10.00 bis 17.00 Uhr in den Räumen der Hochtief AG in der Lyoner Straße 25 in Frankfurt/Main statt.

Im Fokus von Vorträgen und Diskussion stehen unter anderem die Vorteile des Planens in 3D aus Architektensicht, BIM-Strategien im international tätigen Beratungs- und Planungsunternehmen, das aktuelle BIM-Anwenderhandbuch, der 3D- und alphanumerische Datenaustausch in der Praxis sowie Aspekte der Terminableitung aus Modellen. Mitglieder und Interessenten aus allen Bereichen des Planens, Bauens und Nutzens, Architekten, Ingenieure, Fachplaner, Ausführende, die öffentliche Hand sowie kommunale Auftraggeber sind zum Erfahrungsaustausch zum Thema Building Information Modeling (BIM) eingeladen. Sie haben hier die Gelegenheit, mit Fachleuten und Kollegen aus der Praxis über die Änderungen der Planungsprozesse, neue Anforderungen an Teamarbeit und Mitarbeiterqualifikation ebenso wie über die hierfür erforderlichen Technologien zu diskutieren. Die aktuelle Agenda und die Möglichkeit der Online-Anmeldung gibt es im Internet.

Der buildingSMART e.V. wurde übrigens 1995 (als IAI e.V., Industrieallianz für Interoperabilität) im Rahmen einer weltweiten Initiative führender Unternehmen rund um das modellbasierte, intelligente Planen, Bauen und Nutzen gegründet. Ziel aller Beteiligten war und ist es, die Entwicklung von Methoden, Softwaretools und Schnittstellen für den Datenaustausch (IFC) voranzutreiben. Im Fokus steht Building Information Modeling (BIM) für die durchgängige Nutzung digitaler Bauwerksmodelle. buildingSMART e.V. ist offen für Unternehmen, Forschungs- und Bildungsstätten sowie Einrichtungen der öffentlichen Hand, die mit dem Bauwesen verbunden sind: Planer, Bauausführende, private und öffentliche Bauherren, Betreiber von Bauwerken oder Hersteller von Software für das Bauwesen. Mitglieder des buildingSMARTe.V. sind auch Behörden, Vereine und Kammern sowie Einzelpersonen (persönliche Mitglieder). Deutschlandweit hat der buildingSMART e.V. inzwischen rund 100 Mitglieder, weltweit sind es mehr als 600.

 Weitere Informationen: www.buildingsmart.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Althen Sensors & Controls stellt vom 27. bis 29. November auf der SPS IPC Drives in Nürnberg Geräte und Software für das elektrische Messen physikalischer Größen vor. Im Fokus steht in diesem Jahr neben den Vibrationsaufnehmern der PC420 Familie und den um eine neue Software erweiterten Graphtec Data Loggern GL840 und GL240 vor allem der Druckwandler DPS5000 CANBus.

Nach 2017 veröffentlicht BIM-Events.de wieder einen Sondernewsletter mit zentralen Hinweisen zu BIM/Digitalisierung auf der BAU, zum Beispiel Verweise auf die wichtigsten Foren und Vorträge mit BIM-Bezug sowie eine Auswahl innovativer Anbieter und ihre Neuheiten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Bahnsteigplanung mit BIM: Schneller zum Zuge

Architektur & Bauwesen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.