BIM in der Wolke

Autodesk präsentierte auf der Autodesk University das Leistungsvermögen von Cloud, Mobile Computing und das die Branche prägenden Building-Information-Modeling (BIM)-Portfolios. Der Anbieter von 3D-Design-, Planungs- und Entertainmentsoftware stellte eine BIM-Lösung vor, die den Teams im Bereich Architektur, Ingenieur- und Bauwesen dabei hilft, sich für Projekte zusammenzuschließen, gemeinsam an ihnen zu arbeiten und sich untereinander auszutauschen.

Das BIM-Angebot von Autodesk ist Teil der Autodesk 360-Softwarelösungen: flexible, intuitive und bezahlbare Lösungen, die entwickelt wurden, um produkt- und projektbezogene Geschäftsabläufe zu optimieren. Die Lösungen können an die Bedürfnisse von einzelnen Anwendern, regionalen Büros bis hin zu großen Teams, die über mehrere Kontinente verteilt sind, angepasst werden.

„Bauprojekte werden heutzutage oft dadurch behindert, dass Teams, die über verschiedene Orte verstreut sind, ineffiziente Dienstleistungen für Kommunikation und Zusammenarbeit nutzen“, erklärt Jim Lynch, Vice President, Architecture, Engineering and Construction Solutions bei Autodesk. „Autodesk 360 for BIM ist ein leistungsstarkes und umfassendes Set von Cloud-basierten Instrumenten, das Projektteams durch verbesserte Zusammenarbeit und optimiertes Datenmanagement innerhalb weniger Tage die Arbeit erleichtert. Dies bedeutet einen entscheidenden Schritt vorwärts, um einen BIM-Workflow vom Entwurf bis zur Konstruktion möglich zu machen.“

Die Autodesk 360-for-BIM-Lösung ist darauf ausgelegt, interdisziplinäre Modelle, zahlreiche Zeichnungen und andere Projektinformationen zu verarbeiten. Autodesk 360 for BIM beinhaltet:

Autodesk Vault Collaboration: Autodesk Vault ist eine etablierte Datenmanagement-Lösung, die es Teams ermöglicht, digitale Modelle zu verwalten und nachzuvollziehen, ohne auf BIM-Werkzeuge für den Entwurf – inklusive Autodesk Revit Architecture, Autodesk Revit MEP, Autodesk Revit Structure, AutoCAD Civil 3D und Autodesk Navisworks – verzichten zu müssen. Die gesamten Projektdokumente und -inhalte werden zentral verwaltet und in Unternehmenssysteme wie Microsoft Outlook und SharePoint integriert. Die Verflechtung mit der Autodesk-Buzzsaw-Cloud bietet eine vollständigere externe Zusammenarbeit und mobilen Zugang.

Autodesk Buzzsaw: Cloud-basiert sorgt Buzzsaw für eine bessere Projektzusammenarbeit und den sicheren Datenaustausch von Zeichnungen und Dokumenten mit externen Partnern oder an unterschiedliche Standorte verteilte Teams. Autodesk Buzzsaw Mobile ermöglicht es dem Benutzer, die aktuellsten Informationen jederzeit zu erhalten. Autodesk Buzzsaw wird durch die Autodesk Cloud Technologie ermöglicht und fügt sich in AutoCAD WS für DWG-Überprüfung und -Workflow ein.

Autodesk 360 Nexus: Auf der Autodesk University erstmals für die Maschinenbauindustrie vorgestellt, zielt es darauf ab, den Workflow sowie das Geschäftsprozessmanagement in der Architektur zu unterstützen.


Teilen Sie die Meldung „BIM in der Wolke“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top