„Blaue Version“: BMSP-Software Acclaro mit neuer Oberfläche

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

„Blaue Version“: BMSP-Software Acclaro mit neuer Oberfläche

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die neue, „blaue Version“ der Büro- und Projektmanagement-Lösung Acclaro von Rossmayer Consulting bietet neben einer moderneren Oberfläche über zahlreiche Neuerungen. Neu ist unter anderem die Honorarermittlung nach HOAI 2001 und 2009, EnEV, Brandschutz, SiGeKo und GOPI.

Angesichts knapper Gewinnmargen brauchen Planer neben Kreativität und Fachwissen zunehmend auch betriebswirtschaftliches Know-how – und die entsprechenden Werkzeuge. Die BMSP-Software Acclaro von Rossmayer Consulting aus Dassel ist dafür konzipiert, Büro und Projekte zu managen, Kosten zu senken und Erträge zu steigern. Sie kontrolliert Zeiten, Termine und Projektkosten, schafft Freiräume und soll so dafür sorgen, dass Ingenieure wieder Ingenieure sein können. Zu den ersten Eindrücken der "blauen Version" von Acclaro zählt die neue "Verpackung": Die an Windows Office-Programme angelehnte, moderne Oberfläche sorgt für eine einfachere und intuitivere Bedienung. Austauschbare Ikons und andere Einstellmöglichkeiten ermöglichen eine individuelle Konfiguration des Arbeitsbereichs, was die Bedienerfreundlichkeit steigert. Acclaro berücksichtigt auch die novellierte HOAI 2009 für die Abrechnung neuer, ebenso wie die "alte" HOAI 2001 für die Abrechnung laufender Projekte. Zusätzlich sind Honorarermittlungen nach der Energieeinsparverordnung (EnEV), Brandschutz, (Sicherheits- und Gesundheitskoordination) SiGeKo sowie nach der Gebührenverordnung für Prüfingenieure (GOPI) möglich.

Büro und Projekte im "grünen Bereich"

Acclaro ist modular aufgebaut. Damit lässt sich das Programm sowohl als reine projektbezogene Zeiterfassung einsetzen, als auch Schritt für Schritt zur kompletten Büroorganisation erweitern. Dank mehrerer, aufeinander abgestimmter Werkzeuge wie "Projektverwaltung", "Controlling", "Dokument-" oder "E-Mail-Management" etc., kann Acclaro zu einer auf das jeweilige Büro zugeschnittenen Lösung zusammengestellt werden. Damit lässt sich das Programm unabhängig von der Bürogröße und den Tätigkeitsschwerpunkten individuell anpassen. Sowohl "Ein-Mann-Büros" als auch große Architektur- und Ingenieurbüros mit mehreren Standorten setzen Acclaro mittlerweile ein. Mehr Effizienz in den Büros verspricht die konsequente, durchgängige Datennutzung: Einmal erfasste Projekt- und Bürodaten werden innerhalb der ineinander greifenden Module vielfältig und effizient genutzt, was Fehler aufgrund von Datenredundanzen ausschließen dürfte. Eine zentrale Verwaltung von Zugriffsrechten kümmert sich darum, dass jeder Mitarbeiter die Information erhält, die er benötigt. Damit Planer ihre wertvolle Arbeitszeit nicht mit der Dokumentsuche verbringen müssen, sorgt eine einheitliche Suchfunktion dafür, dass Dokumente oder Vorgänge in Sekundenschnelle gefunden werden. Wann welche Briefe, Aktennotizen, Protokolle, Kostenschätzungen oder Pläne von wem im Büro bearbeitet worden sind, ist ebenfalls sofort erkennbar. Darüber hinaus kümmert sich Acclaro um die strukturierte, Platz und Kosten sparende Archivierung wichtiger Dokumente. Als eines der ersten Programme wurde Acclaro mit dem PeP-7-Prüfsiegel zertifiziert. Damit wird BMSP-Software ausgezeichnet, die wirkungsvolle Kontrollmechanismen für die wirtschaftliche Situation von Büros bietet. Projektauswertungen, Kennzahlen und Berichte sorgen für Transparenz und dafür, dass betriebswirtschaftlich alles "im grünen Bereich" und Projekte "auf Kurs" bleiben. Dank des flexiblen Konzepts, Standard-Schnittstellen und einer Anbindung an Microsoft-Produkte oder Open Office fügt sich Acclaro in jede Büro- und Softwareumgebung ein.

Weitere Informationen: www.acclaro.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die konsequente Digitalisierung von Engineering-Methoden ist eines der großen Themen beim Automatisierungsspezialist Heitec. Schließlich lassen sich so Risiken bei der Planung verringern, Maschinen und Anlagen schneller in Betriebnehmen. Nun soll der digitale Zwilling zunehmend den Einzug in Produktion und Fertigung halten, um diese zu optimieren.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.