BlueCielo bringt Lösung für das Publizieren von Engineering-Daten auf den Markt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

BlueCielo bringt Lösung für das Publizieren von Engineering-Daten auf den Markt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit dem BlueCielo Publisher lassen sich das Bearbeiten und Publizieren von Konstruktionsdaten automatisieren. Die Software ist unabhängig vom Datenmanagementsstem und kann mit einer Vielfalt von Quelldaten und Zielformaten umgehen.

Wer Daten veröffentlichen in bearbeiteter oder nativer Form publizieren will, für den bietet sich BlueCielo Publisher an. Die Software kann zum Beispiel Microsoft Office-Dokumente und Zeichnungen für jedes Datenmanagementsystem zugänglich machen. Das bedeutet, dass sich jeder Mitarbeiter im Unternehmen und alle externen Partner einen Überblick über den aktuellen Stand der Engineering-Daten verschaffen können, während das native Dokument im Datenmanagementsystem gespeichert und verwaltet wird. Somit eignet sich die Lösung für Situationen, in denen Dateien mit oder ohne Metadaten von Dritten geprüft und kommentiert werden müssen, die keinen Zugang zu den Ursprungsdateien haben, oder in denen native Inhalte gegen die Verletzung geistiger Eigentumsrechte zu schützen sind. BlueCielo Publisher lässt sich mit einer Vielzahl von Quell- und Zielsystemen verwenden und vereinfacht den Datenaustausch zum Beispiel zwischen den Content-Management-Systemen:  

  • BlueCielo Meridian Enterprise
  • BlueCielo Kronodoc
  • Microsoft Windows File System
  • Microsoft SharePoint 
  • IBM FileNet P8 
  • EMC Documentum
  • OpenText’s Livelink

Um die Dateien in einem neutralen Format aufzubereiten, bedient sich der BlueCielo Publisher der Software AutoVue von Oracle. Diese ermöglicht die Ausgabe der Dateien als PDF, TIFF, DWF oder in anderen Formaten. Die so konvertierten Dateien lassen sich noch individuell nachbearbeiten, etwa durch das Verschmelzen mehrerer PDFs oder das Hinzufügen von Wasserzeichen oder elektronischen Signaturen in PDFs.

Das Publizieren der Dateien können Anwender so konfigurieren, dass es einem vorgegebenen Plan folgt oder sofort nach Ankunft im System. Die Log-Daten werden in einer Microsoft-SQL- oder Oracle-Datenbank abgelegt, die auch remote zugänglich sind.

Weitere Informationen: www.bluecieloecm.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Mit der standardisierten Datenschnittstelle REXS entfällt die mehrfache Modellierung von Getrieben. So werden Entwicklungszeiten enorm reduziert und die Basis zum Generieren von Digital Twins geschaffen, die zum Beispiel zur Analyse von Betriebsdaten im Rahmen von Industrie 4.0-Lösungen genutzt werden können.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.