CAD-praxis baut aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

CAD-praxis baut aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das Jülicher Systemhaus CAD-praxis erweitert sein Portfolio an automatische Konstruktionslösungen für Hersteller von Baukastenprodukten. Das Angebot basiert auf der Software Autodesk Inventor, den Addon-Modulen Inventor Automation Professional und jetzt auch iLogic. Es beinhaltet Beratung, Planung, technische Unterstützung bei der Implementierung und im Betrieb sowie Schulung.

Autodesk erwarb im Dezember 2008 die iLogic-Technologie vom Entwickler Logimetrix, Inc. Diese Software ist jetzt unter der Bezeichnung Inventor iLogic Extension 2009 exklusiv und kostenlos für Autodesk Subscription-Kunden zum Download erhältlich. Die iLogic-Software erweitert die Variantenkonstruktion von Inventor 2009 um eine leistungsfähige Lösung für die regelbasierte Konstruktion. Mit einer einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche erleichtert diese Software die regelbasierte und automatisierte Ausführung von Konstruktionsaufgaben.

Mit iLogic haben die Inventor-Kunden jetzt die Wahl zwischen drei Methoden unterschiedlicher Leistungsklassen:

Die parametrische Inventor-Variantenkonstruktion, bei Bedarf gestützt auf Excel-Tabellen Inventor iLogic Extension 2009, für die benutzerfreundliche regel-basierte Konstruktion Inventor Automation Professional, die komplexe Lösung für die Automation von Konstruktion und Angebotserstellung. Die CAD-praxis verfügt wie kein anderes Systemhaus über viele Jahre Erfahrung in der Anwendung und Implementierung regelbasierter Konstruktionssysteme. Mit der Unterstützung der iLogic-Software bietet die CAD-praxis den Inventor-Anwendern in ganz Deutschland seine Kompetenz in der durchdachten Implementierung von automatisierten Konstruktionssystemen für Produktfamilien, Produktkonfiguratoren und Angebotssysteme an.

Lösungen auf der Basis von Inventor iLogic Extension oder Inventor Automation Professional rationalisieren die Angebotserstellung, die Generierung von Fertigungsunterlagen, verkürzen die Lieferfristen und senken die Kosten im Vertrieb, in der Konstruktion und Fertigung um bis zu 80 Prozent. Mit diesem Angebot adressiert die CAD-praxis Fertigungsunternehmen, die ihre Baukastenprodukte, mit einer begrenzten Zahl von Parametern kundenspezifisch weitestgehend automatisch generieren wollen oder die mit bisherigen parametrischen Methoden und Modellen an Grenzen gestoßen sind.

"Es ist für die Inventor-Anwender effizienter und ökonomischer, wenn sie das Rad nicht neu erfinden. Mit unseren Experten kommen Sie nicht nur schneller ans Ziel, sie erreichen auch bessere Lösungen, weil wir auf Erfahrungen aus vielen Projekten zurückgreifen können", erklärt Christoph Reul, Geschäftsführer der CAD-praxis GmbH.

Weitere Informationen: www.cadpraxis.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.