CAD-Systemhaus KaDeA gehört nun zu CIDEON

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

CAD-Systemhaus KaDeA gehört nun zu CIDEON

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

CIDEON, führendes Systemhaus für Mechaniklösungen von Autodesk, stärkt damit seine Position vor allem im süddeutschen Markt. Mit Wirkung zum 1. Januar 2007 wird die KaDeA Informationstechnologie GmbH, mit Sitz in Ottobrunn, ein CIDEON Unternehmen. Das CAD-Systemhaus im Süden von München wurde 1988 gegründet und betreut namhafte Kunden wie EADS, Knorr-Bremse oder Rodenstock. Diese werden künftig weiterhin vom Firmensitz in Ottobrunn betreut, können nun aber auch auf das erweiterte Leistungsportfolio der CIDEON Gruppe zurückgreifen.



CIDEON stärkt damit seine Position insbesondere im süddeutschen Markt und baut seine Führung als Europas größter Partner für Autodesk-Produkte im Mechanikbereich weiter aus.



Weitere Informationen unter: www.cideon.de und www.kadea.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.