CADENAS PARTcommunity wird Teil der Cloudlösung von Autodesk

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

CADENAS PARTcommunity wird Teil der Cloudlösung von Autodesk

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
2013_12_05_autodeskfusion360

Für die cloudbasierte Modellierungssoftware Autodesk Fusion 360 gibt es jetzt eine Erweiterung mit direktem Zugriff auf die Herstellerkataloge des 3D CAD Modelle Download Portals PARTcommunity. Mit Autodesk Fusion 360 steht nun eine cloudbasierte Lösung zur Verfügung, mit der Designer und Entwickler plattform- und ortsunabhängig ihre Entwürfe bearbeiten können. Um diese Unabhängigkeit auch voll auszunutzen, ist vor allem ein unkomplizierter Zugang zu 3D-CAD-Modellen notwendig. Autodesk bietet deswegen jetzt in Zusammenarbeit mit dem Augsburger Softwarehersteller CADENAS die HTML-basierte PARTcommunity mobile Webapp im Autodesk Appstore an.

Unmittelbarer Zugriff auf Millionen 3D-CAD-Modelle

Mit dieser Erweiterung haben die Autodesk Fusion 360-Nutzer unmittelbaren Zugriff auf Millionen 3D-CAD-Modelle von mehr als 400 namhaften Herstellern. Über das Katalogsystem mit 3D-Vorschau kann mit einem einzigen „Transfer to fusion“ Knopfdruck das gewünschte CAD Modell direkt in die Arbeitsumgebung übertragen werden.

Die PARTcommunity mobile Webapp nutzt dabei Ajax-basierte asynchrone Datenübertragung, wodurch es möglich ist, angezeigte HTML-Elemente zu verändern, ohne die Seite komplett neuzuladen. Durch diese Technik verringert sich das zu übertragende Datenvolumen und ermöglicht so einen besonders schnellen Zugriff auf die Katalogdaten.

Bild: Autodesk Fusion 360 Nutzer haben nun unmittelbaren Zugriff auf Millionen 3D-CAD-Modelle von mehr als 400 namhaften Herstellern. Über das komfortable Katalogsystem mit 3D-Vorschau kann mit einem einzigen „Transfer to fusion“ Knopfdruck das gewünschte CAD-Modell direkt in die Arbeitsumgebung übertragen werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wir sind eines der führenden Autodesk Trainingscenter sowie Autodesk Certification Center in Deutschland und spezialisiert auf die Bereiche Mechanik, Architektur und Data-Management. Als Tochterunternehmen der CINTEG AG begleiten wir Projekte mit Support, Vertrieb, Systemanpassung sowie Customizing. Diese Erfahrungen fließen direkt in unsere Seminare ein. Unsere Trainer werden direkt von Autodesk ausgebildet und unterliegen ständigen Zertifizierungs-Maßnahmen. Damit ist sichergestellt, dass wir immer auf dem aktuellen, neuesten Stand sind.

Laut dem Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Eric Schweitzer, stellt der Fachkräftemangel inzwischen für jede zweite Firma ein Geschäftsrisiko dar. Insbesondere der fehlende Nachwuchs für naturwissenschaftliche und technische Berufe gefährde die hiesige Wirtschaft. Da Unternehmen beim Kampf um die besten Köpfe also gar nicht früh genug anfangen können, hat SKF im letzten Jahr ein „Formel 1 in der Schule“-Team unterstützt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.