CADFEM Infotage: ANSYS Multiphysik Simulation

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
cadfem_kw12

Mit neu konzipierten Informationstagen zu den Themenbereichen „Antriebs- und Automatisierungstechnik“ sowie „Energietechnik und Leistungselektronik“ bietet CADFEM in den nächsten Monaten insgesamt neun Veranstaltungen in Deutschland und Österreich an, die sich mit der Multiphysik- und System-Simulation beschäftigen. Die Infotage mit Seminarcharakter vermitteln den Teilnehmern anhand einer kompakten (10 bis 17 Uhr), aber sehr informativen Agenda das Nutzenpotenzial, das sich mit Simulationslösungen von ANSYS in den jeweiligen Anwendungsgebieten erschließen lässt.


Die Infotage wenden sich unter anderem an Entwickler von elektrischen Antrieben und Maschinen, von Magnetschaltern und Kupplungen sowie von elektrischen Energieversorgungsanlagen, von Verbindungselementen und Schaltanlagen, aber auch an Systementwickler der Leistungselektronik und Regelungstechnik sowie an Hochspannungstechniker.


Antriebs- und Automatisierungstechnik


Während des Infotages „Antriebs- und Automatisierungstechnik“ lernen die Teilnehmer die Grundlagen der simulationsbasierten Auslegung von elektrischen Antrieben kennen, wobei Anlaufverhalten, Induktivitäten und Rastmomente berücksichtigt werden. Bei den Verlustbetrachtungen elektrischer Maschinen spielen sowohl Wirbelstromverluste als auch Eisen- und Kupferverluste eine Rolle. Desweiteren werden akustische Simulationen von elektrischen Maschinen präsentiert. Um elektromechanische Systeme zu simulieren, ist oftmals eine Abstraktion bei der Systembeschreibung erforderlich, die näher erläutert wird. Außerdem werden während des Infotages die Modellierung von Sensorsystemen, zum Beispiel eines Inkrementalgebers, sowie die Drehzahlregelung eines Antriebes simulationstechnisch behandelt. Beim Blick auf die Automatisierungstechnik rücken die Sensorik und Regelung in den Mittelpunkt des Interesses, aber auch leitungsgebundene Störungen wie Netzrückwirkungen und parasitäre Effekte stehen auf der Agenda.


Energietechnik und Leistungselektronik


Der Infotag „Energietechnik und Leistungselektronik“ konzentriert sich zunächst auf Simulationen im Bereich der Energiewandlung. Neben verlustarmen Generatoren werden hier Transformatoren und Stromwandler berücksichtigt, deren Verluste und Entwärmung zu berechnen sind. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Verbindungselemente der Energieversorgung. Am Beispiel der Stromtragfähigkeit einer Steckerverbindung wird das Verhalten von Steckern und Kontakten simuliert. Aber auch die thermisch-mechanische Tragfähigkeit von Stromschienen lässt sich mit Hilfe von Simulationen bestimmen. Weitere Berechnungen sind auf der Basis von Ersatzmodellen (RLC) der Stromschienen durchführbar. Zusätzliche Anwendungsbereiche, die während des Infotages behandelt werden, sind quasi-statische Feldberechnungen von Kabeln (Isolatoren) und Durchführungen.


Alle Termine der kostenfreien Informationstage „Antriebs- und Automatisierungstechnik“ und “Energietechnik und Leistungselektronik“ sowie die detaillierte Agenda und ein Anmeldeformular sind auf der CADFEM Homepage verfügbar, und zwar unter: www.cadfem.de/produkte/infoveranstaltungen


CADFEM auf der Hannover Messe 2012


Außerdem beteiligt sich CADFEM vom 23. bis 27. April 2012 an der Hannover Messe und ist innerhalb der Digital Factory in Halle 7 auf dem Stand D40 zu finden. Dort werden neben vielen verschiedenen anderen Anwendungsbereichen auch die hier behandelten Themenbereiche der „Antriebs- und Automatisierungstechnik“ sowie der „Energietechnik und Leistungselektronik“ präsentiert.


Bilder: Die von CADFEM angebotenen Infotage zu ANSYS Multiphysik wenden sich unter anderem an Entwickler von elektrischen Antrieben und Maschinen sowie von elektrischen Energieversorgungsanlagen.(Bildquelle links: © manfredxy/istockphoto.com /Bildquelle rechts: CADFEM GmbH)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Für die hochautomatisierte Fertigung von Kraftfahrzeug-Assistenzsystemen müssen 600 Kontaktfedern pro Minute in die Bohrungen von Werkstücksträgern eingesetzt werden. Wegen des geringen Platzangebots und der hohen Performance wird das Werkstückträgerhandling mit einer zentralen, kundenspezifischen Linearmotorachse von Weiss gelöst, die acht Bearbeitungsstationen anfährt. Diese bestehen jeweils aus einer HN 200-Linearmotorachse mit aufgesetztem ST 140 Drehmodul.

Werbung

Top Jobs

Projektmanager Vertrieb (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
Softwareentwickler (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr od. Magdeburg
IT- Administrator (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Lahr oder Wendlingen
CAD / PDM Applikationsingenieur (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fotorealistisches Rendering in Echtzeit

NVIDIA Quadro RTX Grafikkarten

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.