CADFEM: Simulations-Workshop auf der Composites Europe 2013

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
cadfem-presse07-2013_composites-europe

Die Simulationssoftware Ansys Composite Preppost, die von CADFEM auf der diesjährigen Composites Europe vom 17. bis 19. September auf dem Stuttgarter Messegelände gezeigt wird, zeichnet sich laut Anbieter besonders durch eine einfache Handhabung und praxisgerechte Anwendung aus. Messebesucher können sich über die Software am CADFEM-Stand D40 in Halle 6 und beim einem technischen Workshop zu Ansys Composite Preppost informieren. Dieser findet als Teil des Messeprogramms erstmals am 18. September (von 13 bis 17 Uhr) direkt auf dem Messegelände statt.

Die Ansys Software zur Simulation von Faserverbundwerkstoffen wird heute unter anderem zur Entwicklung von Windkraftanlagen, in der Automobilindustrie und im Schiffbau eingesetzt. Sie unterstützt die Modellierung komplexer Lagenaufbauten und das Drapieren, ermöglicht die Simulation von Composites mit Volumenelementen und ist in der Lage, verschiedenste Versagenskriterien zu berücksichtigen.

Mit Composite-Werkstoffen besteht die Möglichkeit, Materialauswahl und Materialdesign der Belastung anzupassen, so dass hohe Festigkeiten erreicht werden, das Gewicht aber gleichzeitig sehr gering ist. Damit können die Anforderungen des Leichtbaus bei hoher Energieeffizienz erfüllt werden, wenn die innovativen und praxisorientierten Methoden zur Auslegung und Verifikation von Composite-Strukturen von Ansys Composite Preppost eingesetzt werden.

Kostenloser Simulations-Workshop

Der kostenfreie Simulations-Workshop „Composites einfach modellieren und bewerten“ ist in diesem Jahr zum ersten Mal Teil des Fachprogramms der Composites Europe. Mit der Anmeldung erhalten die Teilnehmer auch den kostenfreien Eintritt auf die Messe. In dem Workshop  gibt CADFEM einen Überblick über das gesamte Anwendungsspektrum von Ansys Composite Preppost und vermittelt viele Tipps und Tricks zur effizienten Gestaltung der Simulation. Das Themenspektrum reicht vom Preprocessing zur Herstellung des Modellaufbaus mit Material, Fasern und Lagen sowie Gewichts- und Kostenkalkulationen bis zum Postprocessing mit der simultanen Auswertung von Lagen, Versagenskriterien und Lastfällen. Ebenso wird ein Ausblick auf Optimierungsstrategien anhand von Parameterstudien gegeben.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

SANHA, Anbieter von Rohrleitungssystemen für die Heizungs-, Sanitär- und Klimatechnik, stellt BIM-Daten für alle Rohrleitungssysteme zu Verfügung. TGA-Fachplaner können auf das Revit-Format zurückgreifen. Damit können Rohrnetzberechnungen standardisiert in 3D dargestellt und der Projektfortschritt standortübergreifend dokumentiert werden. In vielen Ländern ist eine BIM-basierte Planung bereits verpflichtend.

Werbung

Top Jobs

Projektmanager Vertrieb (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
Softwareentwickler (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr od. Magdeburg
IT- Administrator (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Lahr oder Wendlingen
CAD / PDM Applikationsingenieur (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fotorealistisches Rendering in Echtzeit

NVIDIA Quadro RTX Grafikkarten

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.