Call for Papers für 14. ITI-Symposium eröffnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Call for Papers für 14. ITI-Symposium eröffnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

ITI lädt zum Anwender- und Technologiekongress nach Dresden.

Die ITI GmbH, eines der führenden Software- und Engineering-Unternehmen im Bereich Systemsimulation und CAE, lädt wieder Kunden, Partner und Entwickler aus Industrie und Wissenschaft ein, Beiträge rund um das Thema Systemsimulation und den Einsatz von SimulationX, dem Standard-Tool für die Modellierung, Simulation und Bewertung moderner, technischer Systeme, für das 14. ITI Symposium einzureichen. Das insgesamt dreitägige Anwendertreffen findet vom 29.11. bis 01.12.2011 im Kongresszentrum in Dresden statt. Branchenschwerpunkte sind in diesem Jahr unter anderem die Energie- und Umwelttechnik, Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie Fahrzeugtechnik. Bis zum 25. Mai können die Kurzfassungen in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden.

Das jährliche Anwendertreffen veranstaltet ITI bereits seit 1996. Bei Ingenieuren und Wissenschaftlern hat sich das ITI Symposium weltweit zu einer festen Wissensplattform für den Austausch von Lösungen und individuellen Fragestellungen zu Virtual Engineering, Echtzeitmodellierung sowie funktionalem Test in der Produktentwicklung etabliert. Dabei stehen die Vorträge aus Industrie und Wissenschaft, Diskussionsrunden und eine begleitende Fachausstellung im Fokus der Veranstaltung. Das Vortragsprogramm findet am 30.11. und 01.12.2011 statt. Wie auch im vergangenen Jahr eröffnet ein Tutorial-Tag, am 29.11.2011, die Veranstaltung. In verschiedenen Hands-On-Kursen bekommen die Teilnehmer Anleitungen für ein effizienten Softwareeinsatz und Einblicke in den praktischen Umgang mit SimulationX.

Alle Anwender und Interessenten sind aufgefordert, bis zum 25. Mai, eine Kurzfassung Ihres Beitrags (2 Seiten DIN A4, Schriftgröße 11 unter der Angabe von Autoren- und Firmendaten) in deutscher oder englischer Sprache per E-Mail an symposium@iti.de zu senden. Für das ITI Symposium werden Beiträge in den folgenden Anwendungsgebieten und Schwerpunkten  entgegengenommen:

– Automobil- und Fahrzeugtechnik

– Antriebstechnik, Elektrotechnik/Elektronik

– Mechatronik, Automatisierungstechnik

– Energie- und Umwelttechnik

– Fluidtechnik und Thermodynamik

– Luft- und Raumfahrt

– Medizintechnik, Mikromechanik

– Modelica, Modellierungsmethodik

– Effiziente Algorithmen und Prozesse

– Struktur- und Systemanalysen

– Tool- und Modellintegration, Postprocessing

– Echtzeitanwendungen und HiL

– Sicherheit und Zuverlässigkeit

Eine Expertenjury wird die besten eingereichten Vorträge für das ITI Symposium auswählen. Die Beiträge werden auch im Tagungsband veröffentlicht. Die Konferenz wird in deutscher und englischer Sprache abgehalten.

Weitere Informationen: www.iti.de/symposium

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wer die besten Maschinen und Anlagen automatisieren will, braucht nicht nur skalierbare Hardware-Komponenten und ein dazu passendes modulares Software-Framework, sondern auch das nötige Know-how für eine zukunftsfähige Konzeption und eine Werkzeugpalette, die auf die Herausforderungen der digitalen Transformation abgestimmt ist. Unter dem Claim „Intuitive Automation“ zeigt Lenze, Spezialist für Maschinenautomatisierung, wie er seine Partner durch Automatisierungsplattform inklusive Werkzeugen und Expertenwissen unterstützen möchte.

Top Jobs

Vertriebspartner
BricsCAD, bundesweit
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.