26.05.2021 – Kategorie: Fertigung & Prototyping

CAM-Software: Vereinfachte Bedienung, verbesserte Bearbeitung

CAM-Software von Open Mind in neuer Version: Verbesserte Bearbeitungsstrategien, mehr Überblick und BedienkomfortQuelle: Open Mind

Die CAD/CAM-Suite hyperMill bietet in der neuen Version vereinfachte Bedienung, verbesserte Bearbeitungsstrategien und weitere Optionen für die Datenkommunikation. Mehrere Neuerungen sorgen beispielsweise für eine verbesserte Bearbeitung beim Schlichten von 3D-Formen.

  • Version 2021.2 der CAD/CAM-Suite hyperMill bietet vereinfachte Bedienung, verbesserte Bearbeitungsstrategien und weitere Optionen für die Datenkommunikation.
  • Die CAM-Software empfiehlt sich für die Programmierung der zerspanenden Fertigung von 2,5D- bis 5-Achs-simultan.
  • Sie unterstützt auch die additive Fertigung und führt mit der neuen Version auch hierfür neue Funktionen ein.

Mehrere Neuerungen sorgen in der Version 2021.2 der CAM-Software hyperMill für eine verbesserte Bearbeitung beim Schlichten von 3D-Formen. So wurde die Sortierung der Werkzeugwege optimiert, womit Abhebebewegungen verringert und homogenere Werkzeugbahnen erzeugt werden. Für eine übergangsfreie Bearbeitung sorgt das „Sanfte Überlappen“, bei dem sich Werkzeugbahnen über Begrenzungen hinaus überschneiden. Die Option „Werkzeugweg an Rohteil trimmen“ vermeidet unnötige Werkzeugbahnen. Außerdem kann für die Berechnung und Simulation der Werkzeugwege jetzt auch eine frei definierbare Werkzeuggeometrie verwendet werden.

NC-Code-basierte Maschinensimulation

HyperMill Virtual Machining ermöglicht Simulationen und Analysen in hoher Präzision, weil es mit den realen NC-Codes arbeitet. Zwei der wichtigsten Erweiterungen in Version 2021.2: Verletzungen der Achslimitationen werden erkannt und Bewegungsabläufe daraufhin optimiert. Dazu kann das Optimizer-Tool G1-Werkzeugwege aufbrechen, eine neue Positionierung innerhalb der Achslimits finden und die Bearbeitung weiterführen. Die An- und Abfahrbewegungen werden dabei sanft mit den Werkzeugwegen verbunden und auf Kollisionen geprüft. Ein Überfahren von Achslimits wird verhindert (siehe Bild). Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, eine spezielle An- und Abfahrstrategie bei Maschinen anzuwenden, bei denen das Werkzeug in einen Tunnel zurückgezogen werden kann.

CAM-Software für 3D-Druck

Das CAM-System erweist sich auch als Option, wenn es um die Programmierung additiver Fertigung geht. HyperMill Additive Manufacturing wurde im aktuellen Release um den Gittermodus erweitert. Um Material auf Konturen oder Füllbereiche aufzubringen, wird damit ein Werkzeugweg in wellenförmiger oder Zickzackbewegung erzeugt. So lassen sich der Auftragsbereich verbreitern und auch die Auftragsstärke für die einzelne Auftragsbewegung erhöhen. Der kontinuierliche Auftrag soll zudem die metallurgischen Eigenschaften des aufgetragenen Materials verbessern. Die Nachbearbeitung additiv gefertigter Bauteile ist eine wichtige Anwendung der neuen Funktion hyperMill Best Fit

Bauteilausrichtung auf Knopfdruck

Mit hyperMill Best Fit optimiert Open Mind die Arbeitsvorbereitung in der Zerspanung. Statt das Rohteil in der Aufspannung passend zum NC-Programm manuell ausrichten zu müssen, richtet das CAM-System hyperMill jetzt das NC-Programm automatisch auf die Bauteilposition aus. Die neue Funktion reizt die Möglichkeiten der virtuellen Maschine im CAM-Programm und der Kommunikation mit einem 3D-messfähigen 5-Achs-Bearbeitungszentrum aus, um den Unsicherheitsfaktor der manuellen Ausrichtung zu eliminieren.

CAD für CAM-Anwender

Mit hyperCAD-S liefert Open Mind in seiner Produktsuite ein eigenes, auf die Bedürfnisse von CAM-Programmierern zugeschnittenes CAD-Programm. Zu den wichtigen Neuerungen gehören hier diesmal zusätzliche Dateiformate für Import und Export. Die neue hyperCAD-S-Version bietet drei zusätzliche Formate für den Dateiimport: SAT als Standard-ACIS-Text sowie OBJ und 3MF für den Import von Netzdaten.

Die Erstellung von Elektroden wurde durch die optimierte Auswahl des Rohmaterials verbessert und mit dem hyperCAD-S-Electrode Converter können Importdateien für folgende Erodiermaschinen beziehungsweise Software erstellt werden: Exoprog (Exeron), Alphamoduli (Zimmer & Kreim), PowerSpark Editor und Multiprog (OPS-Ingersoll).

Mehr Übersicht in der CAM-Software

Eine kleine Änderung bieten die Anzeige-Optionen: Über das Kontextmenü lässt sich für jeden Job das verwendete Rohteil sichtbar machen. Auch die Anzeige der in einem Job verwendeten Elemente wie Kurven, Flächen oder Punkte kann jetzt bei deren Auswahl einfach per Knopfdruck ein- und ausgeschaltet werden.

Bild oben: Automatische Lösungsfindung – das Überfahren von Achslimits wird verhindert. Bildquelle: Open Mind

Weitere Informationen: https://www.openmind-tech.com/de.html

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie ein CAM-Software-Entwickler auf eine zukunftsweisende Werkzeugmaschine setzt.

Lesen Sie auch: „MCAD und ECAD: So arbeiten Designteams besser zusammen“


Teilen Sie die Meldung „CAM-Software: Vereinfachte Bedienung, verbesserte Bearbeitung“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

CAD | CAM, Fertigung

Scroll to Top