CeBIT 2010 mit Schwerpunkt Connected Worlds

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

CeBIT 2010 mit Schwerpunkt Connected Worlds

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

CeBIT sieht neue Wachstumschancen.

Mit einem neuen Schwerpunktthema und positiver Resonanz im internationalen ITK-Markt sieht die CeBIT neue Wachstumschancen. "Wir haben bereits Zusagen von wichtigen ITK-Unternehmen sowie internationalen Konzernen", sagte Ernst Raue, Vorstand der Deutschen Messe AG, am Dienstag in Hannover. "Die derzeitigen Reaktionen der Unternehmen lassen uns zuversichtlich auf die kommenden Monate schauen. Viele Unternehmen konzentrieren sich gerade in ernsten Zeiten auf die Chancen, die ihnen eine internationale Leitmesse bietet", betonte Raue.

Zusammen mit führenden Unternehmen sei auch das neue Schwerpunktthema entwickelt worden. "Die CeBIT 2010 steht unter dem inhaltlichen Motto "Connected Worlds". Es beschreibt den rasanten Prozess des Zusammenwachsens bislang weitgehend getrennter Welten durch die Innovationskraft der ITK-Branche", erklärte Raue. "Wem es gelingt, verschiedene Bereiche möglichst intelligent zu vernetzen, der kann nachhaltigen Geschäftserfolg aufbauen.

Das gilt für IT-Hardware, für mobile Endgeräte, für Anwendungen im Netz, für die besten Nutzungskonzepte und nicht zuletzt für alle Anwendungen im beruflichen und privaten Umfeld." Die CeBIT-Branche verhilft anderen Branchen zu neuen Geschäftserfolgen durch innovative digitalisierte und vernetzte Businesskonzepte.

Raue betonte, die CeBIT – im kommenden Jahr von Dienstag, 2. März bis Samstag, 6. März – werde effizienter; sowohl für Aussteller als auch für Besucher. Die Struktur der Angebotsschwerpunkte orientiert sich eng an den Bedürfnissen der Besucher und die Flächen in den derzeit geplanten 18 Hallen werden optimal genutzt.

"Wir haben die thematische Aufplanung des Geländes weiter vorangetrieben, verdichtet und die Themen noch klarer strukturiert", sagte Raue weiter. Außerdem wurde auf Wunsch der ausstellenden Industrie die Möglichkeit geschaffen, auch große Unternehmensveranstaltungen (Corporate Events) im Umfeld der CeBIT ausrichten zu können. Einzelne Firmen belegen ganze Hallen gemeinsam mit ihren Partnern.

Die klassischen Schwerpunkte der CeBIT wie Business IT, Communications, ICT Infrastructure, Public Sector und future parc stellen Anwendungslösungen in den Mittelpunkt und werden um neue Inhalte ergänzt. So präsentieren sich zum Beispiel die aktuellen Business-Themen IT-Sicherheit sowie Banking & Finance auf der CeBIT 2010 gemeinsam unter einem Dach. Die Wachstumsbereiche Telematik, Navigation, Logistik und Automotive firmieren erstmals unter dem neuen Titel "Destination ITS".

Erstmals im CeBIT-Angebot ist die Präsentation "Advanced Office & Conference Solutions" mit Lösungen aus den Bereichen Projektion, Konferenztechnik, Office Processes und Büroausstattung. Ebenfalls neu ist das Thema "Next Level 3D". Hier sind die unterschiedlichen Technologien zur 3D-Stereoskopie für Kino, Home und Office konzentriert an einem Ort zu sehen. Das Schwerpunktthema Connected Worlds der CeBIT 2010 zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Veranstaltung. Weiter ausgebaut werden die bisherigen Fokus-Themen Webciety für Web Communities und Green IT für nachhaltiges Wirtschaften durch IT.

Neben Geschäftsanbahnungen stehen Internationales Networking, Wissensvermittlung und Trendsetting auf der CeBIT 2010 im Mittelpunkt. Die "CeBIT Global Conferences" zeigen Innovationen, Trends und Prognosen der ITK-Branche im Zeichen des wirtschaftlichen Wandels auf. So lautet auch der Leitgedanke des Konferenzthemas 2010 "Challenges of a changing world – ICT for better lives and better business".

"Nach der hervorragenden Resonanz im Jahr 2009 auf das Programm der CeBIT Global Conferences werden wir dieses Programm ausbauen und mit neuen Themen anreichern. Dieser Kongress im Rahmen der CeBIT ist einer der hochkarätigsten ITK-Kongresse weltweit", so Raue. Partnerland der CeBIT 2010 ist übrigens Spanien, einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands, unter den Top fünf der europäischen Hightech-Märkte und führend bei Geschäften mit Südamerika.

Weitere Informationen: www.cebit.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.