CIDEON wird A-Lieferant der Schweizerischen Bundesbahnen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

CIDEON wird A-Lieferant der Schweizerischen Bundesbahnen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die CIDEON AG, Anbieter für Dienstleistungen und Software im Engineeringbereich wird von den Schweizerischen Bundesbahnen für seine hohe Qualität ausgezeichnet.

In der jährlich stattfindenden Beurteilung bewerten die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) alle lieferenden Unternehmen anhand der Leistungsmerkmale Preis, Qualität, Lieferung und Service. Vorgenommen werden sie vom strategischen Einkauf, der Technik und der lokalen Beschaffungslogistik der SBB.

Wie die SBB nun mitteilt, erreichte CIDEON auf Anhieb eine so hohe Punktzahl, dass die Einstufung des Unternehmens als A-Lieferant der SBB erfolgte. CIDEON ist nach ihrem Gewinn des Projektes "Refit der EuroCity-Wagen" im Jahre 2008 erstmals in die Bewertung für das Jahr 2009 aufgenommen worden. Das Ergebnis bestimmt entscheidend die Vergabe zukünftiger Aufträge mit.

Dr. Detlef Kahl, Vorstand der CIDEON AG erklärt "Wir sind stolz darauf, diese Einstufung erreicht zu haben und werden alles unternehmen, die in uns gesetzten Erwartungen auch weiterhin zu erfüllen. Einen nicht unerheblichen Anteil daran hat die Mitwirkung unserer Schweizer Kollegen, die seit 2009 in Basel das Projekt mit ihren umfangreichen Erfahrungen in einer eigenen Landesgesellschaft begleiten."

Weitere Informationen: www.cideon.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Für seine Forschungsarbeiten, unter anderem zur Kombination von Zerspanungsprozessen mit mechanischer Oberflächenbearbeitung, hat Dr. Frederik Zanger vom Institut für Produktionstechnik (wbk) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) die Otto-Kienzle-Gedenkmünze der WGP (Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik) erhalten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.