15.07.2003 – Kategorie: Hardware & IT, Technik, eCommerce

Cimmetry Systems liefert AutoVue 17.1 aus

Die Visualisierungs- und Collaboration-Software unterstützt in der neuen Version weitere CAD-Formate und bietet zahlreiche Features im Bereich EDA (Electronic Design Automation). Cimmetry Systems hat den Funktionsumfang von AutoVue in Version 17.1 deutlich erweitert. Dazu gehört die Unterstützung weiterer 2D- und 3D-Formate. Im 3D-Segment handelt es sich um
CATIA 5 R10 & R11 (3D/2D), Pro/ENGINEER Wildfire (3D/2D), Inventor 6 & 7 (3D/2D), Solid Edge 13 & 14 (3D/2D, im 2D-CAD-Bereich kann AutoVue nun mit AutoCAD 2004, MicroStation 8.1, Mechanical Desktop 2004 (2D/3D), DWF 6.0 und anderen umgehen. Hinzu kommen Formate von EDA- und Office-Programmen. Für EDA stehen zudem Features wie Cross-Probing, das Suchen, Zoomen und Highlighten von Komponenten und Leitungen, die Suche nach Attibuten, das Erstellen und Exportieren von Stücklisten sowie Funktionen für die Bemaßung bereit. Außerdem ist eine dynamische Verwaltung von Layern möglich, was Sichtbarkeit, Drucken, Gruppierung und Farben betrifft.

Alle neuen Features sind sowohl in den Thin-Client- als auch in den Desktop-Versionen von AutoVue enthalten und lassen sich in PLM-, ERP-, EDM- oder Dokumentenmanagementsysteme integrieren.

Eine Demoversion und weitere Informationen gibt es auf der Webseite von Cimmetry Systems unter: www.cimmetry.com


Teilen Sie die Meldung „Cimmetry Systems liefert AutoVue 17.1 aus“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top