Cosmo Consult integriert CAD ins ERP-System

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Cosmo Consult integriert CAD ins ERP-System

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
cosmo_consult_nav_-_import_stueckliste

Ein fehlerfreier, reibungsloser Datenfluss zwischen den CAD-PDM-Systemen und der betriebswirtschaftlichen ERP-Software eines Unternehmens trägt wesentlich zu einer effektiven Supply Chain und damit zum Unternehmenserfolg bei. Oft leidet der Datenfluss aber unter Problemen mit den Schnittstellen zwischen technischen und kaufmännischen Systemen, da sie beispielsweise standardmäßig oft nur über minimale Funktionen verfügen, so dass sie aufwändig angepasst werden müssen. Aber auch das führt nicht immer zum gewünschten optimalen Datenfluss.   


Um hier Abhilfe zu schaffen, schlossen die Cosmo-Consult-Gruppe, Anbieter von Business-Lösungen auf Basis von Microsoft Dynamics, und die Autodesk GmbH, Anbieter von 2D- und 3D-Software für Konstruktion, Planung und Design,  eine strategische Partnerschaft zur CAD-Integration in den ERP-Standard Microsoft Dynamics NAV. Das Ergebnis liegt jetzt vor: Mit dem Modul cc|cad integration bietet Cosmo Consult eine volle Integration in das Produktdatenmanagement System Autodesk Vault Professional.


Jetzt lassen sich auf Kopfdruck Artikel mit oder ohne Stückliste aus Autodesk Vault heraus an Microsoft Dynamics NAV senden. Durch verschiedene Add-Ins, sowohl in Microsoft Dynamics NAV als auch in Autodesk Vault Professional, kann man verschiedene Daten — immer bezogen auf einen Artikel — in Echtzeit aus dem jeweils korrespondierenden System anzeigen. Über eine außerordentlich konfigurierbare Schnittstelle können Stücklisten und die dazugehörigen Artikel aus nahezu jedem gängigen CAD- oder PDM-System direkt über einen Webservice oder eine Textschnittstelle importiert werden. Der NAV-seitige Ankerpunkt, zum Beispiel die Fertigungsstückliste oder der Konstruktionsauftrag, der durch das Modul cc|auftragsfertigung bereitgestellt wird, ist dabei frei wählbar.


Zur Verwaltung von Änderungen in einer Stückliste oder einer Konstruktion bietet Autodesk Vault Profession ein ausgereiftes Änderungsmanagement. Hauptbestandteil dieses Änderungsmanagements sind die sogenannten Änderungsaufträge, die für ein oder mehrere Artikel oder Konstruktionen erstellt werden können. cc|cad integration bietet die Möglichkeit, Änderungsaufträge direkt zu einem Artikel oder zu einer Stückliste aus NAV heraus zu erstellen. Die Verwaltung der Änderungsaufträge wird dabei weiterhin von Autodesk Vault Professional übernommen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

AMF (Andreas Maier GmbH & Co. KG) hat einen komplett neuen Produktzweig vorgestellt: Funksensorik für Fertigungsumgebungen. Das Set aus Gateway, Sender-Units und Mikroschaltern überträgt abgefragte Positionen drahtlos über Bluetooth Low Energy 4.0 Technologie an die Maschinensteuerung. Was das System leisten kann.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Effizienter lagern

Lineartechnik für Shuttle-Systeme

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.