Crashtest-Schlittenanlagen für China

hydrobrake_cis_model_sled_thor_final_ver_1_rgb_1

Auch Betreiber von Crashtestanlagen und automotiven Testsystemen in China setzen zunehmend auf Technologie „Made in Germany“. Aktuelles: Das Shanghai Motor Vehicle Center (SMVIC) und das China Automotive Technology and Research Center (CATARC) bestellten nun Schlittenanlagen von Messring.

Auch Betreiber von Crashtestanlagen und automotiven Testsystemen in China setzen zunehmend auf Technologie „Made in Germany“. Aktuelles: Das Shanghai Motor Vehicle Center (SMVIC) und das China Automotive Technology and Research Center (CATARC) bestellten nun Schlittenanlagen von Messring.

Die bestellten Schlittenanlagen vom Typ CIS bieten die Möglichkeit, Fahrzeugkomponenten wie Gurte, Sitze oder Airbags reproduzierbar zu testen. Der Platzbedarf für eine komplette Anlage beträgt dabei gerade einmal 39,6 Quadratmeter (18 x 2,2 Meter).

Vier Monate nach Eingang der Bestellung ging die erste Anlage auf dem Weg nach China. Messring hatte die Schlittenanlage vorproduziert und konnte die Lieferzeit damit deutlich verkürzen. Damit ist sichergestellt, dass Catarc bereits im Herbst erste Versuche mit dem Compact Impact Simulator fahren kann. Das unabhängige Testcenter mit Sitz in Tianjin nahe Peking testet sowohl für die chinesische Autoindustrie, als auch für Ministerien.

China-tochter realisiert den Auftrag

Der Auftrag für die neue Anlage wurde über die Chongqing Messring Trading Co. LTD, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen des deutschen Anlagenbauers, realisiert. Dank der 2014 in China gegründeten Dependance ist Messring in der Lage, schnell und unkompliziert auf Wünsche chinesischer Kunden zu reagieren und Aufträge abzuwickeln. So liegt zwischen der Bestellung der Anlage durch den Kunden Catarc und dem Start des regulären Testbetriebs voraussichtlich weniger als ein halbes Jahr.

Um einen reibungslosen Aufbau zu gewährleisten, überwachen Spezialisten des Crashtestanlagenbauers den Aufbau vor Ort und unterstützen ihre chinesischen Kollegen. Insgesamt vier Wochen sind für die Installation, Inbetriebnahme, Schulung und betriebsbereite Übergabe an den Kunden vorgesehen. Bei Catarc werden vor allem Tests von Rückhaltesystemen, aber auch sogenannte Whiplash-Tests – hier wird die Effizienz von Sitzen bei einem Heckaufprall geprüft – gefahren.

20 LED-Scheinwerfer bringen Licht

Auch die Beleuchtung der Anlage in Tianjin stammt von Messring. 20 M LED-Scheinwerfer werden von den deutschen Experten in die Anlage integriert und mit den vorhandenen Highspeed-Kameras synchronisiert. Die Schweinwerfer überzeugen nicht nur durch ihre besondere Lichtstärke, sondern bieten gegenüber herkömmlicher Halogen- oder HMI-Technik auch signifikante Vorteile in punkto Energieeinsparung, Wartungskosten und Lebensdauer. 

Auch das SMVIC in Shanghai hat eine Schlittenanlage des Herstellers bestellt. Dass man sich für die Anlage entschieden hat, freut Wolfgang Rohleder, Manager Sales and Application bei Messring besonders: „Nachdem wir in den vergangenen Jahren bereits große automobile Crashtestanlagen in China realisieren konnten, folgen nun die ersten Schlittenanlagen.“


Teilen Sie die Meldung „Crashtest-Schlittenanlagen für China“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top