Datech mit Autodesk und Vertriebspartnern Aussteller auf der INTERGEO

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Datech mit Autodesk und Vertriebspartnern Aussteller auf der INTERGEO

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Der CAD- und Design-Spezialist der Tech Data, die Datech, präsentiert sich in diesem Jahr vom 11.-13. Oktober auf der Messe INTERGEO in Hamburg – erneut zusammen mit Autodesk und ausgewählten Vertriebspartnern. Die Messe adressiert alle Themen rund um die Verarbeitung, Nutzung und Analyse von Geodaten und hat sich in den letzten Jahren zu der führenden Messe entwickelt. An den 3 Messetagen werden rund 16'500 Fachbesucher aus über 100 Ländern erwartet.
datech_9_2016_intergeo_700x382

Der CAD- und Design-Spezialist der Tech Data, die Datech, präsentiert sich in diesem Jahr vom 11.-13. Oktober auf der Messe INTERGEO in Hamburg – erneut zusammen mit Autodesk und ausgewählten Vertriebspartnern. Die Messe adressiert alle Themen rund um die Verarbeitung, Nutzung und Analyse von Geodaten und hat sich in den letzten Jahren zu der führenden Messe entwickelt. An den 3 Messetagen  werden rund 16’500 Fachbesucher aus über 100 Ländern erwartet.

Für das Team der Datech ist es inzwischen die 5. Teilnahme an der Fachmesse, und erneut ist das Team Initiator eines Gemeinschaftsstandes um Autodesk-Lösungen. Auf dem Stand F1.077 in Halle A1 eröffnet Datech ihren Vertriebspartnern die Chance, sich in einem professionellen und exklusiven Umfeld mit eigenen Anwendungslösungen und weiterführenden Services zu präsentieren.

Neben reinen Produkt- und Lösungsthemen erhalten Fachbesucher auch auf eine der wichtigsten Fragen der Branche Antworten und Hilfestellungen: Wie lässt sich der vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur herausgegebene “Stufenplan Digitales Planen und Bauen” konkret in Unternehmen implementieren? Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, um bei Projektausschreibungen die Abgabe digitaler Planungsmodelle realisieren zu können?

“BIM for Infrastructure” ist erneut eines der Kernthemen der INTERGEO für den CAD-Spezialisten aus München. Seine Standpartner sind in diesem Jahr neben der Autodesk folgende Systemhäuser und Hersteller:

  • AKG Software Consulting GmbH mit Softwarelösungen für BIM, Tiefbau, Vermessung, Hochbau und Kostenberechnungen;
  • CADsys Vertriebs- und Entwicklungsgesellschaft mbH mit dem Schwerpunkt auf Gestaltung und Optimierung von Produkt- und Projektentwicklungsprozessen;
  • CONTELOS GmbH, einer der führenden CAD/CAM Systemintegratoren mit Speziallösungen für “BIM for Infrastructure”;
  • CWSM GmbH Software Solutions mit der Entwicklung datenbankbasierter und webbasierter Softwarelösungen für die Bestandsverwaltung von Ver- und Entsorgungsnetzen und kommunalen Daten;
  • Mensch & Maschine acadGraph mit durchgängigen Softwarelösungen für die Bereiche Architektur, Geoinformation, Tiefbau und Facility-Management;
  • Topcon als Anbieter von optischen Geräten u.a. für den Bereich der Geodäsie, der zusammen mit Autodesk die App BIM 360 Layout für Bauleiter und technische Gebäudeausrüster entwickelt hat;
  • Autodesk, der Softwarehersteller für computer-aided design (CAD) und Computeranimation, der Lösungen unter anderem für die folgenden Bereiche entwickelt: Architektur, Gebäudetechnik und Hoch- und Tiefbau, Transportwesen, Medien sowie Versorgung und Telekommunikation.

Fachbesucher können sich darüber hinaus die flankierenden Produktlösungen von PNY Technologies, Inc. (Grafikkarten, USB-Sticks, MP3-Player, Speicherkarten für Digitalkameras) und  der Stellasolar Engineering GmbH vorstellen lassen. Letzteres Unternehmen konzentriert sich auf die Dienstleistung Geospector, die innovative Erfassung und Verarbeitung von Geodaten mittels unbemannter Luftfahrzeuge für die Vermessungstechnik.

Auf der Showbühne des Datech Standes erwartet die Gäste täglich zwischen 10.00 bis 17.30 Uhr ein breites Spektrum an informativen Vorträgen – die Themenvielfalt umfasst BIM in der Infrastruktur, die Bearbeitung und Nutzung von Punktwolken, die Verarbeitung von Drohnenflugdaten von Gebäuden sowie Vorstellungen von branchenspezifischen GIS-Lösungen.

Datech hält kostenfreie Eintrittskarten parat – interessierte Fachbesucher und Vertriebspartner können diese per Email an cad@techdata.de anfordern.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Sensible 4, ein finnisches Unternehmen, das sich auf Technologien für das autonomes Fahren spezialisiert, und der japanische Lifestyle-Detailhändler Muji präsentierten in Finnland den ersten autonomen Allwetter-Bus namens Gacha. Für den öffentlichen Transport steht er in der Stadt Espoo schon im April bereit.  

Künftig sollen Unternehmen flexibel an Standorten direkt in Kundennähe produzieren. Eine komplette, automatische Produktionslinie steckt in einem Container und lässt sich per Lkw schnell an jeden beliebigen Ort verfrachten – bei medizinischen Produkten etwa in die Nähe der Klinik.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.