DC-Infrastruktur in der Fabrik: So werden Roboter fit für den Gleichstrom

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

DC-Infrastruktur in der Fabrik: So werden Roboter fit für den Gleichstrom

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Lapp stellt eine Roboterleitung vor, die sich explizit für den Einsatz mit Gleichstrom eignet. Die Anschlussleitung Ölflex DC Robot 900 zeichnet sich vor allem durch ihre Torsions- und Biegefähigkeit aus.
Gleichstrom: Verkabelung für Roboter

Quelle: U.I. Lapp GmbH

  • Das bisher notwendige Hin- und Her-Wandeln zwischen Gleich- und Wechselstrom lassen verbraucht viel Energie.
  • Energie-Experten plädieren deshalb für den Bau von Gleichstromnetzen in den zukünftigen Fabriken.
  • Für die entsprechende Infrastruktur braucht es unter anderem eine speziell darauf ausgelegte Verkabelung.

Lapp, Anbieter von Kabeln, Leitungen und Zubehör, hat sein Portfolio für Leitungen für Gleichstrom erweitert und bietet nun auch eine Roboterleitung, die sich explizit für den Einsatz mit Gleichstrom eignet.

Lapp stellt erstmals eine Roboterleitung vor, die sich explizit für den Einsatz mit Gleichstrom eignet. Die Anschlussleitung Ölflex DC Robot 900 zeichnet sich vor allem durch ihre Torsions- und Biegefähigkeit aus. Sichtbarer Unterschied zu herkömmlichen Ölflex-Leitungen – sofern man den Mantel entfernt – ist die andere Farbcodierung der Adern: rot, weiß und grün-gelb, entsprechend der Norm DIN EN 60445 (VDE 0197):2018-02 für DC-Leitungen. Nicht weniger wichtig sind die verwendeten Materialien: Die Isolation der Adern besteht aus TPE, der Mantel aus PUR. Damit ist die Leitung halogenfrei und geeignet für Orte, wo sich Menschen aufhalten, denn im Fall eines Brands entweichen dem Kunststoff keine ätzenden Dämpfe. Außerdem ist das Material UV- und witterungsbeständig, wasserbeständig und kälteflexibel. 

Leitungen für den Gleichstrom: Worauf es ankommt

Leitungen wie die Ölflex DC Robot 900 sind ein wichtiger Baustein für die künftige Gleichstrom-Infrastruktur in Fabriken. Ohne das bisher notwendige Hin- und Her-Wandeln zwischen Gleich- und Wechselstrom lassen sich enorme Mengen Energie sparen. Energie-Experten plädieren deshalb für den Bau von Gleichstromnetzen. Die Industrie hat bereits damit begonnen, Fertigungszellen damit auszurüsten. Eine Umstellung auf Gleichstrom (DC) in der Industrie könnte 20 Prozent und mehr Energie einsparen. Noch sind etliche technische Herausforderungen zu meistern, bis eine Infrastruktur aus Gleichstrom Realität werden kann. 

Bei der Verkabelung für Gleichstrom geht Lapp als Pionier voran. Erste Forschungsarbeiten von Lapp in Zusammenarbeit mit der TU Ilmenau haben ergeben, dass bestimmte Isolationsmaterialen weniger gut für dauerhafte DC-Anwendungen geeignet sind. Auf dieser Basis hat der Anbieter für integrierte Verbindungssysteme sein weltweit erstes DC-Portfolio vorgestellt. Die Ölflex DC 100 mit PVC-Isolation eignet sich für die feste Verlegung ohne mechanische Belastung. Bei der Ölflex DC Servo 700 ist der Leiter mit Spezial-PVC isoliert und ist für die feste Verlegung und den gelegentlich flexiblen Einsatz vorgesehen. Die Ölflex DC Chain 800 hat eine TPE-Isolierung. Sie eignet sich für die dauernde Bewegung in Energieführungsketten und linear bewegten Maschinenteilen. Und mit der Ölflex DC Robot 900 mit der Aderisolation aus TPE und dem Mantel aus PUR rundet Lapp sein Portfolio nun weiter ab.

Weitere Forschungsarbeiten

Lapp engagiert sich sehr stark in der Entwicklung von gleichstromtauglichen Verbindungslösungen. Als geförderter Partner im Projekt DC-Industrie2 erforscht Lapp aktuell die Langzeitstabilität von Isolationsmaterialien für Kabel und Leitungen. Weitere Aspekte im DC-Industrie2-Konsortium sind DC-taugliche Stecker und Schalter. Außerdem arbeitet die DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE gerade an einer Normungs-Roadmap für Gleichstrom.

Bild: In Zukunft wird Gleichstrom vermehrt zur Energieverteilung in Fabriken genutzt. Bildquelle: U.I. Lapp GmbH

Weitere Informationen: https://www.lappkabel.de/

Erfahren Sie hier mehr über sichere und robuste Leitungen im Karosseriebau.

Lesen Sie auch: „Umati für den Maschinenbau: Eine Weltsprache der Produktion“.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Auftragslage und die reale Produktion im Maschinenbau haben sich in den ersten Monaten des laufenden Jahres deutlich abgeschwächt, und der Blick nach vorn verheißt derzeit keine Besserung und das trotz hoher Auftragsbestände. Laut VDMA trifft hier eine erwartbare zyklische Abschwächung auf geopolitische Verwerfungen. Doch der VDMA kommt nicht nur mit Zahlen und Fakten um die Ecke, sondern liefert auch konkrete Handlungsempfehlungen.

Der Online-Shop für CNC-Bauteile des Online-Fertigers Spanflug Technologies stößt auf positive Resonanz und hat in den vergangenen Monaten mehr als 1'000 Nutzer hinzugewonnen. Auch technisch hat sich einiges getan: Mittlerweile erhalten die Benutzer für 90 Prozent ihrer Anfragen automatisiert einen Preis, zu dem sie sofort online bestellen können.

Mit Drive.Lab eröffnet das Virtual Vehicle Research Center in Graz eine Entwicklungs- und Forschungsplattform, um das Zusammenspiel von Mensch und automatisiertem Fahren zu optimieren. Im Zentrum des Drive.Lab steht der „Human Centered Driving Simulator“, ein neuartig konzipierter Fahrsimulator, der für Forschung und Entwicklung im Bereich des automatisierten Fahrens entwickelt wurde. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Bahnsteigplanung mit BIM: Schneller zum Zuge

Architektur & Bauwesen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.