28.09.2006 – Kategorie: Hardware & IT, Management, Technik

Dell erweitert Server-Angebot für kleine und mittelgroße Unternehmen

Der Direktanbieter präsentiert fünf neue Server
für kleine und mittlere Unternehmen: PowerEdge SC440, SC1430, 840, 860 und
1900. Die Systeme sollen die Komplexität in Rechenzentren reduzieren und sich durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis auszahlen. Dell hat seine neuen Server PowerEdge SC440, SC1430, 840, 860 und 1900 mit neuester Technik ausgestattet. Dazu zählen die aktuellen Dual-Core-Prozessoren von Intel. Damit steigt die Performance der Systeme im Vergleich zu Single-Core-Prozessoren um bis zu 66 Prozent. So eignen sich die PowerEdge SC440, SC1430, 840, 860 und 1900 für den Einsatz als Datenbank-, Web-, Netzwerk-Infrastruktur-, Messaging- sowie File- und Print-Server. Umfangreiche System-Management-Tools von Dell gewährleisten zudem die einfache Administration der Systeme.



Der PowerEdge SC440 arbeitet mit einem Intel-Celeron-D- oder einem Intel-Pentium-D-Dual-Core-Prozessor mit bis zu 800 MHz-Front Side-Bus. Erhältlich ist er für 479 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (556 Euro inklusive
Mehrwertsteuer) mit einem Celeron-Prozessor mit 2,8 GHz, 512 MByte-ECC DDR2-RAM und einer 80-GB-SATA-Festplatte sowie drei Jahren Bronze-Service.



Der PowerEdge SC1430 bietet hohe Leistungen zum Einstiegspreis. Anwender können den kompakten Tower-Server je nach Bedarf mit einem Intel-Xeon-Dual-Core-Prozessor, bis zu vier SAS- oder SATA-Platten sowie bis zu 8 GByte SDRAM ausstatten. Mit einem Intel Xeon 5050, 512 MB EXX Fully Buffered-DIMM-Arbeitsspeicher, einer 80-GByte-SATA-Festplatte und drei Jahren Bronze-Service kostet der PowerEdge SC1430 899 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (1″043 Euro inklusive Mehrwertsteuer).



Der PowerEdge 840 bietet zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten: So können Anwender den Rackserver mit einem Intel-Celeron-D-, einem Intel-Pentium-4- oder Intel-Pentium-D-Dual-Core-Prozessor bestücken. Erhältlich ist der
PowerEdge 840 für 599 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (695 Euro inklusive Mehrwertsteuer) mit einem Intel Celeron 336 mit 2,8 GHz, 512 MByte ECC DDR2-RAM, einer 80-GB-SATA-Festplatte und drei Jahren Bronze-Service.



Der PowerEdge 860 kommt im kompakten 1-HE-Rackgehäuse (4,45 cm), das sich komplett ohne Werkzeuge öffnen und warten lässt. Optional gibt es den
Rackserver mit einem Intel-Celeron-D-, einem Intel-Pentium-4- oder Intel-Pentium D-Dual-Core-Prozessor. Erhältlich ist der PowerEdge 860 für 699 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (811 Euro inklusive Mehrwertsteuer) mit
einem Intel Celeron 336 mit 2,8 GHz, 512 MByte ECC DDR2-RAM, einer
80-GB-SATA-Festplatte und drei Jahren Bronze-Service.



Der PowerEdge 1900 eignet sich für Remote-Niederlassungen von Unternehmen. Der Tower-Server kann bis zu zwei Dual-Core-Intel-Xeon-Prozessoren aufnehmen. Hinzu kommen sechs PCI-Steckplätze und bis zu sechs SAS- oder SATA-Festplatten. Für 899 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (1″043 Euro inklusive Mehrwertsteuer) gibt es den PowerEdge 1900 mit einem Intel-Xeon-5050-Prozessor, 512 MByte Fully Buffered-DIMM-Arbeitsspeicher, einer 80-GB-SATA-Festplatte und drei Jahre
Bronze-Service.



Im Preis der neuen Dell-Server sind Services inbegriffen,
darunter der Telefon- und Online-Support rund um die Uhr und drei Jahre Bronze-Service. Bei Bedarf lässt sich der Service-Umfang erweitern.



Weitere Informationen: www.dell.de


Teilen Sie die Meldung „Dell erweitert Server-Angebot für kleine und mittelgroße Unternehmen“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top