Der RTT Emerging Technology Contest geht in die dritte Runde

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der RTT Emerging Technology Contest geht in die dritte Runde

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Internationaler Forschungswettbewerb für Studenten und Hochschulen rund um das Thema 3D-Visualisierung und „Virtual Reality“.

3D-Visualisierung ist allgegenwärtig: An internationalen Hochschulen sind neue Studiengänge in den Fachrichtungen 3D-Design oder Animation entstanden. Ganze Bereiche wie Fotografie, Design, Visualisierung, Animation und Entertainment wachsen mit der neuen Technologie zusammen, und es ergeben sich viele neue Beschäftigungsmöglichkeiten. Um Studenten und Hochschulen eine Plattform für ihre laufenden Forschungsprojekte zu geben, hat die Realtime Technology (RTT) AG den "RTT Emerging Technology Contest" ins Leben gerufen. Bereits zum dritten Mal zeichnet RTT die außergewöhnlichsten Projekte in Kooperation mit dem renommierten Grafikkartenhersteller NVIDIA aus.

Eingereicht werden können sämtliche Beiträge, die mit der Unterstützung von 3D-Visualisierungssoftware entstanden sind oder damit zu tun haben. Möglich sind Beiträge zu Themen wie "Interfacing & Interaction", "3D Rendering & Simulation Software Technologies" und "3D Content Realtime/Animated. Die Einsendefrist ist der 13. März 2009. Die Gewinner dürfen ihre Entwürfe einem breiten Publikum auf der 10th RTT Conference im Mai 2009 präsentieren. Die Siegerprojekte werden auf dem Podium und im Rahmen der begleitenden Hightech-Ausstellung vorgestellt. Zudem erhalten sie eine High-End-Grafikkarte von NVIDIA. 

"NVIDIA unterstützt schon seit einigen Jahren den ‚RTT Emerging Technology Contest’", so Walter Mundt-Blum, VP Sales Professional Solutions Group bei NVIDIA. "Der Wettbewerb bietet uns eine wertvolle Gelegenheit, neueste Innovationen  kennenzulernen und interessante Kontakte  in der 3D-Szene zu knüpfen. Daraus entwickelten sich in der Vergangenheit bereits neue Geschäftsideen, bei denen NVIDIA aktive Unterstützung im Bereich Soft- und Hardware leistete."

Große Chance für junge Talente

Der internationale Wettbewerb ist die ideale Plattform für junge Talente, die ihre eigene Arbeit präsentieren und sich im Markt messen wollen. Zudem kann sich der 3D-Nachwuchs mit dem "Who is Who" der Visualisierungsbranche austauschen. Am "RTT Emerging Technology Contest 2009" können weltweit alle Hochschulen, Studierende und Forschungsteams mit ihren laufenden Technologieprojekten oder eigens für den Wettbewerb erstellten Unterlagen teilnehmen. Zur Teilnahme muss ein Video sowie eine Kurzbeschreibung des Projekts eingereicht werden. Bewertet werden unter anderem der Innovationsgrad, die Stimmigkeit und die Benutzerfreundlichkeit des Projekts.

Zu den drei Gewinnern im vergangenen Jahr gehörten die folgenden Projekte:

–          Die "National University of Singapore" mit ihrem Projekt "City Planning Space" – ein System, das mit Hilfe von 2D- und 3D-Interfaces Städteplanung vereinfacht und die Ergebnisse der Planung in 3D und in Echtzeit visualisiert.

–          Die FH Hagenberg mit ihrem Projekt "Flux" – eine berührungsempfindliche Oberfläche, die als interaktiver Tisch oder als digitale Tafel verwendet werden kann.

–          Die TU München und ihr Projekt "Real-time Environment Sensing for Location Unbound 3D View Rendering".

"Es ist sehr erstaunlich, wie innovativ die eingereichten Projekte in den letzten Jahren waren", kommentiert Ludwig A. Fuchs, Mitgründer und Vorstandsmitglied der Realtime Technology AG. "Mit dem Wettbewerb treiben wir die Entwicklung in den Bereichen ‚Virtual Reality‘ und 3D-Visualisierung maßgeblich voran."

Interessierte Studenten, Teams und Hochschulen können ihre Projekte ab sofort online auf www.rtt.ag und auf der Kommunikationsplattform www.rttopen.com einreichen. Weitere Informationen zum "RTT Emerging Technology Contest 2009" gibt es auf Anfrage (E-Mail: contest@rtt.ag).

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wenn sich vom 16. bis 20. Oktober die Türen der 26. Fakuma in Friedrichshafen öffnen, ist BASF in Halle B4 am Stand 4306 mit neuen Entwicklungen aus einem umfangreichen Portfolio vertreten. Auf der internationalen Fachmesse für Kunststoffverarbeitung erläutern BASF-Experten aktuelle Markttrends rund um das Automobil, Lifestyle und industrielle Entwicklung. Hier die Neuheiten für die Automobilindustrie.

Top Jobs

Vertriebspartner
BricsCAD, bundesweit
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.