18.08.2021 – Kategorie: Fertigung & Prototyping

Desktop Metal und ExOne: Neue Größe für additive Massenproduktion

Additive Massenproduktion: Desktop Metal übernimmt ExOneQuelle: fizkes/Shutterstock.com

Durch die Übernahme von ExOne will Desktop Metal seine Position in der additiven Fertigung für die Massenproduktion festigen und ausbauen.

  • Desktop Metal übernimmt ExOne und will damit seine Position in der additiven Fertigung für die Massenproduktion festigen und ausbauen.
  • Die Übernahme vereint zwei Lösungsanbieter der additiven Fertigung, die als Wettbewerber aufgetreten sind, deren Technologieplattformen sich andererseits aber auch ergänzen.
  • So haben beide Unternehmen im Frühjahr Verfahren für die additive Fertigung mit Aluminium vorgestellt.
  • Durch die Integration des Direktvertriebs von ExOne mit dem globalen Vertriebsnetz von Desktop Metal mit über 200 Vertriebspartnern soll das kombinierte Unternehmen einen breiteren Zugang zu additiven Fertigungslösungen ermöglichen.

Desktop Metal, Inc. und The ExOne Company gaben bekannt, dass Desktop Metal alle ausgegebenen und im Umlauf befindlichen Stammaktien von ExOne erwirbt. Im Rahmen der Vereinbarung erhalten die Aktionäre von ExOne 8.50 US-Dollar in bar und 17 US-Dollar in Aktien von Desktop Metal für jede Aktie von ExOne, was auf einen Gesamtwert von 25.50 US-Dollar pro Aktie hinausläuft. Dies entspricht einem Transaktionswert von 575 Millionen US-Dollar, der einen Aufschlag von 47,6 % auf den Schlusskurs der ExOne-Stammaktien am 11. August 2021 und einen Aufschlag von 43,9 % auf den 30-Tage-Durchschnittsschlusskurs der ExOne-Stammaktien bedeutet. „Wir sind begeistert, ExOne in die DM-Familie aufzunehmen und damit das führende Portfolio für die additive Fertigung in der Massenproduktion zu schaffen“, sagte Ric Fulop, Gründer und CEO von Desktop Metal. „Wir sind davon überzeugt, dass diese Akquisition den Kunden eine größere Auswahl bietet, da wir unsere komplementären Technologien und Markteinführungsbemühungen nutzen, um das weitere Wachstum voranzutreiben. Diese Transaktion ist ein großer Schritt auf dem Weg zur Verwirklichung unserer Vision, die Einführung der additiven Fertigung 2.0 zu beschleunigen.“

„Wir freuen uns, unsere Kräfte mit Desktop Metal zu bündeln, um durch unsere gemeinsame Vision der additiven Fertigung in hohen Stückzahlen eine nachhaltigere Zukunft zu schaffen“, sagte John Hartner, CEO von ExOne. „Wir sind davon überzeugt, dass unsere sich ergänzenden Plattformen den Kunden einen besseren Service bieten, die Einführung umweltfreundlicher Technologien beschleunigen und den Unternehmenswert steigern werden. Vor allem aber werden unsere Technologien dazu beitragen, wichtige Innovationen in bedeutenden Produktionsmengen voranzutreiben, die die Welt verbessern können.“

Sich ergänzende Plattformen für die additive Massenproduktion

Immer mehr Unternehmen, die sich der additiven Fertigung zuwenden, erwarten Lösungen, die alle ihre Anforderungen in Bezug auf Geschwindigkeit, Kosten, Auflösung und Teilegröße erfüllen. Die Übernahme von ExOne erweitert die Produktplattformen von Desktop Metal um ergänzende Lösungen. Damit entsteht ein umfassendes Portfolio, das Durchsatz, Flexibilität und Materialvielfalt kombiniert und es den Kunden ermöglicht, die Produktion auf der Grundlage ihrer spezifischen Anwendungsanforderungen zu optimieren. Durch die Kombination des Direktvertriebs von ExOne mit dem globalen Vertriebsnetz von Desktop Metal mit über 200 Vertriebspartnern wird das Unternehmen einen breiteren Zugang zu additiven Fertigungslösungen für Unternehmen aller Größenordnungen ermöglichen und gleichzeitig mehr Materialinnovationen liefern, um den Kunden eine größere Auswahl zu bieten und neue Anwendungen zu entdecken.

„Der heutige Tag ist ein entscheidender Moment für die Additive Manufacturing Community“, glaubt Kent Rockwell, Chairman von ExOne. „Ich sehe in der Zusammenarbeit mit Desktop Metal unglaubliche Möglichkeiten für unsere Kunden und freue mich darauf, dieses neue und gemeinsame Unternehmen zu unterstützen.“

Weitere Informationen zur additiven Fertigung mit Aluminium: https://ir.desktopmetal.com/news/press-releases/detail/49/desktop-metal-and-uniformity-labs-announce-breakthrough-in und https://www.exone.com/en-US/Ford-and-ExOne-Achieve-Scientific-Breakthrough

Weitere Informationen zu den Unternehmen: https://www.desktopmetal.com/ und https://www.exone.com/

Erfahren Sie hier mehr über die Weiterentwicklung additiver Pulverbett-Verfahren.


Teilen Sie die Meldung „Desktop Metal und ExOne: Neue Größe für additive Massenproduktion“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

3D-Druck, Additive Fertigung, Werkstoffe

Scroll to Top