Die elektrische Zukunft des Fliegens

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die elektrische Zukunft des Fliegens

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

EasyJet, eine britische Airline, hat eine Strategie umrissen, den Luftverkehr leiser und klimafreundlicher zu gestalten. Eine Zusammenarbeit mit der US-Firma Wright Electric dient dem Ziel, Kurzstreckenflüge innerhalb von zehn Jahren mit voll elektrisch betriebenen Flugzeugen abzuwickeln.

easyjet_02

EasyJet, eine britische Airline, hat eine Strategie umrissen, den Luftverkehr leiser und klimafreundlicher zu gestalten. Eine Zusammenarbeit mit der US-Firma Wright Electric dient dem Ziel, Kurzstreckenflüge innerhalb von zehn Jahren mit voll elektrisch betriebenen Flugzeugen abzuwickeln.

Wright Electric stellt sich der Herausforderung, ein komplett elektrisches kommerzielles Passagierflugzeug zu entwickeln, das innerhalb eines Jahrzehnts in der Lage sein soll, Passagiere über EasyJets europäisches Netz zu befördern. Das Start-up arbeitet unter anderem mit ehemaligen Ingenieuren aus einem NASA-Programm für das elektrifizierte Fliegen an einem elektrischen Flugzeug für Kurzstrecken von weniger als 600 Kilometern. Es soll 150 Passagieren Platz bieten. Das kommt dem Angebot von EasyJet auf Strecken wie von Amsterdam nach London oder von Paris nach London entgegen, die etwa 20 Prozent des Portfolios ausmachen. Bisher lassen jedoch die schweren Batterien kaum an einen kommerziellen Einsatz solcher Flugzeuge denken.

Der neue Airbus A320 neo wird bereits erhebliche Verbesserungen in Sachen Umwelt und Betrieb mit sich bringen, wie eine 15-prozentige Kraftstoffeinsparung und einen um 50 Prozent reduzierten Geräuschpegel bei Start und Landung, was den Anliegergemeinden von Flughäfen zugute kommen würde. Zudem führt EasyJet neue elektrisch betriebene Flugzeugschlepper ohne Anhängevorrichtung ein. Eine Partnerschaft mit dem Luftfahrtspezialisten Safran wird Versuche mit Brennstoffzellentechnologie zeitigen, die in den kommenden Monaten anstehen.

EasyJet nimmt für sich in Anspruch, seit dem Jahr 2000 bis 2016 die Emissionen um mehr als 31 Prozent je geflogenem Kilometer reduziert zu haben. Bis 2022 sollen die CO2-Emissionen entsprechend noch einmal um 10 Prozent sinken, auf dann 72 Gramm.

Die Entwicklung elektronisch angetriebener Flugzeuge kommt mit großen Schritten voran. Das israelische Unternehmen Eviation Aircraft entwickelt beispielsweise ein komplett elektrisch angetriebenes Kleinflugzeug und setzt dabei auf 3D-Druckverfahren . Im Frühjahr hat das Kunstflugzeug „Extra 330LE“ mit einem Antriebssystem von Siemens mit zwei neuen Geschwindigkeitsrekorden für Aufsehen gesorgt. 

 

Bild: EasyJet umreisst seine Strategien zur Reduktion von Abgasemissionen und Fluglärm. Elektrisch betriebene Flugzeuge sollen in den kommenden Jahren auf Kurzstrecken kommerziell zum Einsatz kommen. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Zu den Erneuerbaren Energien zählen auch Wellenkraftwerke. Allerdings hat sich diese alternative Stromgewinnung bis heute kaum durchgesetzt. Die Münchener Firma Sinn Power möchte das mit einem modularen und kostengünstigen Wellenkraftwerk für Küstengebiete ändern. Das erste Pilotprojekt wurde erfolgreich in Betrieb genommen - auch dank Verbindungslösungen von Lapp.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.