Die erste BIM-Lösung, die einfach funktioniert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die erste BIM-Lösung, die einfach funktioniert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
bim4you

Entwickeln, Planen, Bauen, Nutzen – BIM4You integriert alle Phasen im Lebenszyklus eines Bauprojekts. Damit haben die BIB GmbH aus Offenburg und die BRZ Deutschland GmbH aus Nürnberg in einer strategischen Partnerschaft eine durchgängige BIM-Lösung geschaffen, die erstmals eine Projektplanung und Steuerung ganz ohne Medienbrüche ermöglicht. Dank vollständiger BIM-Content-Datenbank ist BIM4You als Open-BIM-Lösung sofort im Baubetrieb einsatzbereit. Der offizielle Startschuss erfolgt zur BAU 2013.


BIM4You unterstützt die Vernetzung aller an Bau und Betrieb eines Projekts Beteiligten: vom Investor über Architekten, Planer und Bauunternehmen bis hin zum Facility-Manager. Bisher notwendige Zwischenschritte und Datenexporte über Excel- oder PDF-Dateien entfallen. Weil alle auf den gleichen Datenpool zurückgreifen, werden die einzelnen Prozessschritte transparent. Das hilft, Planungsfehler zu vermeiden und die Kosten im Griff zu behalten. Die durchgängige Nutzung des digitalen Gebäudemodells stellt sicher, dass stets die aktuellen und relevanten Daten zur Verfügung stehen. „Nicht nur komplexe Bauvorhaben profitieren so von der BIM4You-basierten Planung und Umsetzung“, erläutert Johannes Lunz, Geschäftsführer der BRZ Deutschland GmbH. „Die gemeinsame Datenbasis verbessert den Informationsaustausch, macht eine schnelle und präzise Kostenkalkulation möglich und sorgt für mehr Produktivität und Zeitersparnis. Damit wird der Einsatz von BIM4You für Unternehmen jeder Größe zu einem echten Wettbewerbsvorteil.“


Beim digitalen Planungsprozess in BIM4You sind alle Daten als Zeichnung und als Datenpaket verfügbar. Die Übergabe der Daten aus der Planung in die Kalkulation, die Projektsteuerung und das Facility-Management erlaubt der IFC-Standard dreidimensionaler Gebäudemodelle. Den IFC-Standard unterstützen bereits viele gängige CAD-Programme. Die Anwender von BIM4You sind vollkommen frei in der Wahl ihrer CAD-Software, ganz im Sinne von Open BIM. Denn selbst wenn ausschließlich in 2D geplant wurde, bietet BIM4You mit dem CAD-Kalkulator eine sehr einfache Möglichkeit, nachträglich ein Modell im IFC-Standard zu erzeugen, um so die Daten für die Kostenkalkulation und die Bauablaufplanung zu erhalten.


„BIM4You ist bislang die wohl einzige Lösung, die eine umfassende BIM-Content-Datenbank bietet“, sagt Dipl.-Ing. Bernhard Bayer, Geschäftsführer der BIB GmbH. Der Anwender kann deshalb sofort in die digitale Bemusterung der IFC-Modelle und in die Mengenermittlung für die Erstellung des Raumbuchs einsteigen: BOBs (Bauobjekte) und iBOBs (intelligenten Bauobjekte) bilden hier logische Gesamtobjekte (beispielsweise Treppenhaus, Bad, Büro), die nicht nur den Preis der Bauteile kennen, sondern auch wissen, welche Herstellungsprozesse und Folgeleistungen zur Ausführung erforderlich sind. Neben Materialien werden beispielsweise Löhne, Geräte- oder Reinigungskosten mitgeführt. Eine Betonwand „weiß“ auf diese Weise, dass sie verschalt werden muss und welche Mengen Baustahl notwendig sind. Auch im Hinblick auf die spätere Nutzung und Bewirtschaftung lassen sich die Daten bereits in dieser frühen Planungsphase auswerten – etwa zu Fragen nach Reinigungs- oder Wartungskosten, die künftig bei Betrieb des Gebäudes anfallen werden.


Über 21.000 aktuelle LV-Positionen, zusammengefasst in BOBs, gewährleisten eine schnelle und exakte Kalkulation und Ausschreibung des Bauwerks. Und sie ermöglichen die Ausstattung eines Ausbauraums per Knopfdruck, inklusive kompletter Kostenkalkulation. Damit widerlegt BIM4You das häufig wiederkehrende Vorurteil, BIM sei aufgrund fehlender Daten nur für den Rohbau geeignet, nicht jedoch für die Bemusterung eines kompletten Projekts. Auch Alternativen lassen sich jetzt leicht prüfen: Änderungen im grafischen Plan werden automatisch und in Echtzeit in der Kalkulation nachvollzogen. „Der Vorteil von BIM4You ist, dass der Anwender sich seinen Datenbestand nicht erst mühsam aufbauen muss, sondern sofort loslegen kann“, so Bernhard Bayer. „Selbstverständlich kann er seine individuellen Stammdaten jederzeit problemlos integrieren.“


Für die weitere Projektbearbeitung bietet BIM4You modellbasiert die komplette EKT-Kalkulation (Einzelkosten der Teilleistungen). In der Arbeitsvorbereitung werden Ausführungsmengen und Zeiten koordiniert. Der immer aktuelle Datenbestand gestattet zum einen eine flexible Handhabung von Ausschreibungen und Vergabe-Einheiten, zum anderen die exakte Bauzeitenplanung. „Damit alle Beteiligten mit entsprechender Berechtigung Zugriff auf die Daten haben und das Projektmodell auch auf der Baustelle verfügbar ist, stellt BIM4You als wohl erste BIM-Lösung weltweit einen webbasierten Projektraum zur Verfügung“, erläutert Johannes Lunz. Das unterstützt neben der eng vernetzten Zusammenarbeit auch die Aktualisierung der Daten über mobile Endgeräte und ist auch für weitere Prozessschritte wie Bauabnahmen oder Mängelmanagement von großer Bedeutung. Eine E-Mail-Nachricht weist das Projektmanagement darauf hin, sobald neue Planversionen eingespielt wurden.


„Wir verstehen BIM4You als eine Methode, den Gesamtprozess zu optimieren“, so Lunz. „Vom Investor über Planer, Architekt und Bauunternehmer bis zum Gebäudeverwalter kann jeder dort einsteigen, wo er den größten Nutzen hat und seinen Beitrag zum Gesamtprojekt leistet.“ Die Experten von BRZ und BIB begleiten die Anwender bei der BIM4You-Einführung, die neben Planung und Beratung auch Softwareinstallationen und Trainings umfasst. „Über 200 Teilnehmer unserer Seminare haben bereits den BIM4You-Führerschein erhalten“, freut sich Bayer, „und alle sind begeistert davon, wie viel schneller und komfortabler sie fahren können, wenn ihnen die richtige Lösung zur Verfügung steht.“


Bernhard Bayer und Johannes Lunz betonen, dass es sich bei BIM4You um eine gemeinsame, komplett in Deutschland entwickelte Lösung handelt, die von den Entwicklungsteams der beiden Unternehmen vor rund fünf Jahren in Angriff genommen wurde. Beide Unternehmen konnten dabei ihre jeweils jahrzehntelangen Erfahrungen in den Bereichen Bauprojektkalkulation und -planung sowie in der Organisation und Steuerung von Bauunternehmen zusammenführen. Um diese Synergien langfristig für die gemeinsame BIM-Weiterentwicklung in Deutschland und Europa zu sichern, ist BRZ seit Dezember 2012 auch als Gesellschafter der BIB GmbH aktiv.


Auf der BAU 2013 in München wird BIM4You in Halle C3 auf dem Stand 316 zu sehen sein.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die BuildingPoint Schweiz AG wird am 23. und 24. Januar auf dem open BIM Forum in Luzern Planern, Bauingenieuren, Stahlbauern, Betonfertigteilwerken und Bauunternehmern unter anderem die neue Integration von BIMcatalogs.net powered by Cadenas vorstellen. Damit sind die digitalen Herstellerkataloge nun auch in der Schweiz für die Tekla BIM-Software verfügbar, um die Erstellung noch effizienterer parametrischer Ausführungsmodelle zu ermöglichen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.