Dreidimensionales Scannen mit zwei 16 Megapixel-Kameras

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
breuckmann_stereoscan-r16

Die Produktpalette der Scanner von Breuckmann wächst um ein hochpräzises System: Der stereoSCAN-R16. Das Zwei-Kamera-System zeichnet sich durch mechanische und thermische Stabilität aus und ist damit universell einsetzbar. Wo feinste Strukturen oder minimale Abweichungen gemessen werden müssen, kommt der stereoSCAN zur Anwendung.

Der stereoSCAN-R16 ist jetzt ausgestattet mit zwei 16-Megapixel-Kameras, das heißt, die Messdaten werden aus 32 Megapixeln errechnet. Das System zeichnet sich durch eine extrem hohe Detailauflösung und eine Messgenauigkeit aus, die bisher nur von Koordinatenmessmaschinen bekannt ist. Diese Systemkonfiguration kommt vor allem bei großen Messfeldern zum Einsatz, wobei der Benutzer individuell zwischen höchster Kameraauflösung oder schnellster Datenerfassung wählt, so dass für jedes 3D-Scanprojekt die ideale System-Konfiguration verwendet wird. Die großen Datenmengen lassen sich in der Mess- und Auswertesoftware OPTOCAT bearbeiten und für unterschiedlichste Analysen nutzen.

Gerade für anspruchsvolle messtechnische Aufgabenstellungen bietet die asymmetrische Kamera-Anordnung optimale Flexibilität und Zuverlässigkeit, denn sogar schwer zugängliche Objektbereiche werden vollständig erfasst. Mit seiner Stabilität durch eine robuste CFK-Doppelstruktur soll das System nicht nur im geschützten Laborumfeld, sondern auch unter realen, rauen und anspruchsvollen Industriebedingungen detailgenaue, hochpräzise 3D-Daten zur direkten Weiterverarbeitung liefern.

Durch einen schnellen Tausch der Objektive bzw. eine Umpositionierung der Kameramodule passt sich das System an jede Aufgabenstellung an. Die Scanresultate werden in Standard-Formaten (STL, PLY, VRML) ausgegeben. Das Zusammenspiel mit einem taktilen Sensor empfiehlt sich somit für komplexe, großformatige Messprojekte mit kleinstmöglichem Aufwand. Zudem lässt sich der Scanner für eine automatisierte Messung mit einem Roboter und einer Dreh-Schwenk-Einheit kombinieren.

Breuckmann präsentiert der stereoSCAN-R16 erstmals auf der EuroMold (Halle 8, Stand C90).

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Auf der Hannover Messe 2017 möchte Siemens zeigen, wie Industriebetriebe jeder Größe vom digitalen Wandel profitieren. Im Mittelpunkt des 3.500 Quadratmeter großen Messestands in Halle 9 steht das weiter ausgebaute Angebot für das „Digital Enterprise“, das durchgängig digital arbeitende Unternehmen.

Neue Versionen von solidThinking Inspire und Evolve 2017: Werkzeuge für Kinetik, Topografieoptimierung, Symmetrie und Schärfentiefe versprechen mehr Benutzerfreundlichkeit und Effizienz der Lösungen für Ingenieure und Designer. Bei der Version 2017 haben sich die Teams der Produktentwicklung konsequent darauf konzentriert, die bestehende Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und zahlreiche neue, von Kunden angefragte Funktionen hinzuzufügen.

Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.