Elektronisches Systemdesign: Schneller zu smarten, vernetzten Produkten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Elektronisches Systemdesign: Schneller zu smarten, vernetzten Produkten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Unter anderem umfassende Funktionen für das elektronische Systemdesign zeichnen das Update der Simulationssoftware von Altair aus.
elektronische Systemdesign mit neuer Version der Simulationssoftware von Altair

Quelle: Altair

  • Simulationsspezialist Altair kündigt umfangreiche Funktionen für das elektronische Systemdesign an und will so die Entwicklung smarter, vernetzter Produkte beschleunigen.
  • Das Update der Simulationssoftware 2021 bietet höhere Geschwindigkeiten, verbesserte Genauigkeit und eine optimierte Benutzerfreundlichkeit.

Altair, ein Technologieunternehmen, das Lösungen für die Bereiche Simulation, High-Performance Computing (HPC) und Künstliche Intelligenz (KI) anbietet, kündigt mit dem Release des 2021er-Updates seiner Simulationssoftware aktualisierte Solver-Technologien und verbesserte Benutzerfreundlichkeit an. Außerdem umfasst die neue Version ein Toolset für elektronisches Systemdesign.

„Neben einer beschleunigten Simulation der realen Produktleistung und der erweiterten Funktionalität für Simulation-Driven Design for Manufacturing bietet diese Version unseren Kunden ein robustes, durchgängiges Toolset zur Entwicklung elektronischer Systeme“, sagt James Scapa, Gründer und Chief Executive Officer von Altair. „Die aktuellen Neuerungen unserer Simulationssoftware ermöglichen es unseren Kunden, komplexe Produkte profitabler zu entwickeln, indem sie die 5G Konnektivität, die Leistung von Leiterplatten, moderne Fertigungsprozesse und vieles mehr simulieren können.“

Durchgängiges elektronisches Systemdesign

Altairs neues Toolset für das Design elektronischer Systeme ermöglicht Ingenieuren bei der Entwicklung von smarten, vernetzten Geräten eine Zusammenarbeit auf allen Ebenen der physikalischen, logischen, thermischen, elektrischen und mechanischen Entwicklung. Dies beschleunigt eine Vielzahl von Anwendungen – von der effizienteren Überprüfung, Verifizierung, Analyse und Fertigung von Leiterplattendesigns bis hin zur Auslegung von Motoren, Sensoren und Aktuatoren mit Hilfe der Simulation. Die Neuerungen für elektronisches Systemdesign umfassen:

  • verbesserte Simulation und Optimierung der drahtlosen Konnektivität einschließlich 5G und elektromagnetischer Verträglichkeit;
  • Mikrocontroller-Familien;
  • Leiterplatten;
  • erweiterte Workflows vereinfachen und automatisieren die Analyse von strukturellen Spannungen, Schwingungen, thermischen Einflüssen und Falltests auch für Nicht-Experten.

Kompletter HyperWorks-Workflow zur Unterstützung von Topologie-Optimierung, Modellierung und Vernetzung. Bildquelle: Altair

Verbesserte Simulation der realen Produktleistung

Die in der Altair-Technologie enthaltenen Funktionen, mit deren Hilfe auch komplexe Probleme gelöst werden können, wurden erweitert und bieten gleichzeitig eine verbesserte Leistung auf GPU- und CPU-Hardware auf Desktops sowie in privaten, öffentlichen und Hybrid-Cloud-Umgebungen. Möglich wird diese schnellere, genauere Simulation der realen Produktleistung durch folgende Neuerungen:

  • erweiterten Modellierungs- und Visualisierungsfunktionen umfassen Workflows, die den gesamten Topologiemodellierungs- und Vernetzungsprozess unterstützen und die Bearbeitungszeit von Stunden auf Minuten reduzieren. Die Modellierungsgenauigkeit in komplexen Modellen wird durch ausgereifte und realistische Abbildung von Verbindungen erhöht.
  • Erweiterte Physik-Modelle, die eine Co-Simulation von Fluiden und diskreten Elementen erfordern, wie zum Beispiel die Simulation von Partikeln in einer Luftströmung, sind jetzt möglich.
  • Aeroelastische Effekte von Flugzeugflügeln können analysiert werden, um Flattern und andere potenzielle Konstruktionsprobleme zu lösen.
  • Altair SimSolid, die Simulationstechnologie für Designer, Ingenieure und Analysten, ist nun zehnmal schneller als die ursprüngliche Version.
  • Altair Material Data Center zur Verfügung, das die größte Anzahl der am Markt erhältlichen Kunststoffmaterialien und -eigenschaften umfasst.

Co-Simulation von Fluiden und diskreten Elementen in einer Wasserpumpe. Bildquelle: Altair

Simulationsgetriebenes Design für die Fertigung

Als Pioniere im Bereich SDfM hat Altair mit schnellen, genauen Solvern und intuitiven Schnittstellen die Fertigungssimulation in die frühesten Phasen des Konzeptdesigns gebracht. Die wachsende Funktionalität von Altairs SDfM-Angebot umfasst nun auch die Bereiche Gießen, Stanzen, Formen, Extrusion, additive Fertigung und Schäumen. Darüber hinaus werden Altairs Simulationslösungen zunehmend in der Prozessfertigung bei der Forschung, Entwicklung und Prozessverbesserung in Branchen eingesetzt, die große Mengen an Gütern produzieren, wie zum Beispiel Pharmazeutika, Lebensmittel, Kosmetika und Chemikalien.

  • Inspire Mold entwickelt sich zum Industriestandard für die Spritzgusssimulation in den frühen Phasen der Produktentwicklung.
  • Inspire PolyFoam simuliert das Spritzgießen von Schaumstoffkomponenten und Hartschaumplatten mit Polyurethan-Schaumstoffen, die in einer Vielzahl von Industrie- und Haushaltsprodukten eingesetzt werden.

Diese Neuerungen helfen Kunden aus einer Vielzahl von Branchen – von der Automobilindustrie über die Luft- und Raumfahrt bis hin zu Energie, Gesundheitswesen und Hightech – bei der Lösung komplexer Probleme und unterstützen die Entwicklung von intelligenten, vernetzten Produkten durch die Nutzung von 5G, Elektromagnetik und dem Internet of Things.

Alle Produkte sind über Altair Units erhältlich, die den Kunden einen einfachen Zugriff auf das gesamte Portfolio der Softwarelösungen des Anbieters ermöglichen. Darüber hinaus bietet die Altair Community eine umfassende Bibliothek mit allen neuen Funktionen, Workflows und Erweiterungen, die im Release enthalten sind.

Bild oben: Altairs neues Toolset für das Design elektronischer Systeme umfasst die thermische Simulation von Leiterplattenkomponenten. Bildquelle: Altair

Weitere Informationen: www.altair.com/simulation-2021/.

Erfahren Sie hier mehr über elektromagnetische Simulationen und die Berechnung komplexer Wechselwirkungen.

Lesen Sie auch: „Modulare Montagesysteme: Wie sie die Konstruktion vereinfachen“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das Programm der neuen Fachmesse acoustex für Noise-Control und Sound-Design wächst: Das Rahmenprogramm der Messe nimmt Gestalt an. Für die Vorträge wurde bereits ein Großteil der namhaften Referenten verpflichtet, die Sonderschau materialACOUSTICS gehört zum Programm, und am Vortag der Messe wird es Fachexkursionen zu ausgewählten Anwendungsbeispielen für akustische Lösungen geben. 

Top Jobs

Vertriebspartner
BricsCAD, bundesweit
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.