Embedded-Lösungen für Robotersteuerungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Embedded-Lösungen für Robotersteuerungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Auf der diesjährigen Embedded World (14. – 16. März in Nürnberg) präsentiert die Synapticon GmbH in Halle A3 am Stand 421 mehrere neue Produkte und Lösungen rund um Embedded Technologie für die Robotik. Dabei geht es insbesondere um Antriebs- und Steuerungstechnik für Industrieroboter, fahrerlosen Transportsystemen (FTS) und Consumer-Roboter.

Auf der diesjährigen Embedded World (14. – 16. März in Nürnberg) präsentiert die Synapticon GmbH in Halle A3 am Stand 421 mehrere neue Produkte und Lösungen rund um Embedded Technologie für die Robotik. Dabei geht es insbesondere um Antriebs- und Steuerungstechnik für Industrieroboter, fahrerlosen Transportsystemen (FTS) und Consumer-Roboter.

Zentraler Bestandteil des Portfolios der Synapticon GmbH sind die Somanet-Module. Hierbei handelt es sich um Hardware- und Softwarebausteine, mit denen robotische Steuerungs- und Regelungssysteme realisiert werden. „Die Schwerpunkte liegen dabei auf leistungsfähiger und zugleich kostengünstiger Motor- und Motion-Control, sowie dem komfortablen Abrufen und der integrierten Verarbeitung von Sensordaten“, erklärt Nikolai Ensslen, Gründer und Geschäftsführer von Synapticon. „Ein Somanet-Node lässt sich individuell konfigurieren und besteht stets aus drei Modulen: Einem Prozessor-, einem Kommunikationsmodul sowie einem Modul mit Leistungselektronik für Antriebe und Sensorschnittstellen.“

Ein solches Antriebsmodul ist das neue Somanet IFM Drive DC1000. Es verfügt über vier Phasen und kann somit neben dem Motor auch Bremsen ansteuern. Das kompakte Modul unterstützt bis zu drei Feedback-Systeme für Position und Drehmoment und arbeitet im Niederspannungsbereich bis 60 Volt. Das DC1000 ist kompatibel mit PMSM, BLDC, DC-Bürstenmotoren und Schrittmotoren. Synapticons Modell-prädiktive, feld-orientierte Regelung regelt Motoren über diese Leistungselektronik besonders hochauflösend und effizient. Dank seiner Spezifikation ist das neue Modul ideal für kollaborative Roboterarme und die Kleinrobotik geeignet, die sich in der Industrie wachsender Beliebtheit erfreuen.

Neue Encoder

Eine wichtige Erweiterung der Somanet-Plattform ist ein neuer Rotationsencoder von Synapticon. Der REM 16MT ist ein absoluter magnetischer Rotationsencoder, der viele Vorteile insbesondere im Kontext der Industrierobotik bietet. Der REM 16MT misst die Achsenwinkel mit einer hohen Präzision von 16 Bit und zählt Achsumdrehungen bis 12 Bit. Da der Energiebezug per Energy Harvesting durch das eigene Magnetfeld erfolgen kann, ist der Encoder bei ausgeschalteter Spannungsversorgung autark und erfasst Positionsveränderungen dennoch jederzeit. In der Robotik können mit diesem Encoder teure optische Systeme ersetzt werden, die üblicherweise mit aufwendigen Batteriepuffern versorgt werden. Dadurch sinkt die Komplexität der Konstruktion sowie die Kosten enorm.

Gesamtlösungen im Fokus

Synapticon präsentiert sich auf der Embedded World aber nicht nur als Technologieanbieter und Komponentenlieferant, sondern auch als Anbieter von Gesamtlösungen rund um robotische Anwendungen.

„Unsere Embedded Solutions für robotische Steuerungstechnik adressieren industrielle Robotik, kollaborative Roboter, robotische Produkte für den Endverbrauchermarkt sowie Transportsysteme mit autonomer Navigation. Damit decken wir ein immenses Spektrum ab“, erklärt Nikolai Ensslen. „Wir merken aber auch, dass unsere Kunden sich in ganz verschiedenen Entwicklungsstadien ihrer eigenen Produkte an uns wenden. Darauf antworten wir nun mit einem sehr zielgerichteten Angebot an flexiblen Lösungen.“

Engineering-Leistungen

So umfasst das Spektrum an Engineering-Leistungen rund um das technologische Kernstück der Synapticon-Plattform, den Somanet System-on-Chips, die kundenspezifische Anpassung und Erweiterung von Software, individuelle sowie integrierte Moduldesigns, aber auch die Auslegung und Auswahl von kompletten Antriebslösungen inkl. Motor, Getriebe und mechanischer Struktur.

Als Praxisbeispiel eines Endprodukts, das auf einer solchen integrierten Antriebslösung von Synapticon basiert, zeigt das Unternehmen auf der Embedded World ein FTS. Das Antriebskonzept hat der Embedded Systems Spezialist zusammen mit Nabtesco, einem führenden Hersteller von Präzisionsgetrieben, entwickelt. Kernstück ist die „Synapticon Integrated Drive Solution“: eine Achse, bestehend aus einem PMSM Motor, einem Zykloidgetriebe von Nabtesco sowie Antriebsregler und Software von Synapticon. Sie eignet sich als komplette Basislösung für fahrerlose Transportsysteme. Ergänzt um Synapticons Softwarepaket für autonome Navigation, ergibt sich eine Gesamtlösung, um neue FTS schnell und kostengünstig zu realisieren.

Schwung durch Kapital

Weiteren Schwung erhalten die Entwicklung von Produkten und Services von Synapticon durch eine jüngst bekanntgegebene Kapitalerhöhung. Das Unternehmen konnte durch einen neuen Lead-Investor sowie weitere neue und bestehende Teilhaber Eigenkapital mit einem hohen einstelligen Millionenbetrag gewinnen. Das neue Kapital wird neben dem Vertrieb und der Gründung eines neuen Standorts vor allem in die Entwicklung investiert werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Fertigungsplanung wird heute von einer Vielzahl an Einflussgrößen bestimmt. Welche Auswirkungen eine Änderung hat, lässt sich daher nur unter „Live-Bedingungen“ herausfinden: ein hochriskantes Manöver. Es sei denn, der Effekt von Umplanungen könnte in Was-wäre-wenn-Szenarien durchgespielt werden. Der ERP-Hersteller ProAlpha hat drei Anwendungsfälle identifiziert, die von der Simulation einer Multiressourcenplanung besonders profitieren.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.