Energieführungs-Komplettsystemen für Schalungsroboter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Anschlussfertige Energiekettensysteme enthalten optimal aufeinander abgestimmter Komponenten, die speziell für den jeweiligen Anwendungsfall konzipiert sind. In diesem Zusammenhang hat Kabelschlepp das Totaltrax-Konzept erarbeitet. Das soll mehr Effizienz in der Beschaffung von Energieführungen und Leitungen bringen. Beispielhaft zeigt eine Anwendung bei einem deutschen Spezialisten für Anlagentechnik und Multifunktions-Schalungsroboter die Vorteile auf.

totaltrax_energiekettensystem

Anschlussfertige Energiekettensysteme enthalten optimal aufeinander abgestimmter Komponenten, die speziell für den jeweiligen Anwendungsfall konzipiert sind. In diesem Zusammenhang hat Kabelschlepp das Totaltrax-Konzept erarbeitet. Das soll mehr Effizienz in der Beschaffung von Energieführungen und Leitungen bringen. Beispielhaft zeigt eine Anwendung bei einem deutschen Spezialisten für Anlagentechnik und Multifunktions-Schalungsroboter die Vorteile auf.

Die Vorteile von modularen Komplettsystemen im Maschinen- und Anlagenbau liegen auf der Hand: Der Anwender spart den Aufwand für Disposition und Einkauf aller Einzelelemente, tätigt nur eine Bestellung, erhält nur eine Rechnung und hat durchgängig nur mit einem Ansprechpartner zu tun. Gleichzeitig ist höchste Qualität garantiert. Genau aus diesen Gründen entschied sich ein deutscher Anlagenbauer, in seinem selbst entwickelten Schalungsroboter fertig konfektionierte Energieführungen einzusetzen. Besonders überzeugt ist das Unternehmen von dem minimalen Bestellaufwand, zudem entfallen gegenüber der Eigenbestückung die Kosten für Werkzeuge, Lager- und Montageflächen und Personal.

Roboter nach Maß

Der Schalungsroboter wird je nach gewünschter Kapazität konfiguriert – entsprechend der definierten Musterpaletten simulieren die Experten die Taktzeiten bereits bei der Projektierung. Die Lösungen von Tsubaki Kabelschlepp sind dabei so individuell wie der Roboter, in dem sie eingesetzt werden: Die komplett bestückten und einbaufertigen Totaltrax-Komplettsysteme werden ganz nach Kundenspezifikation projektiert. Je nach Applikation kann aus einem umfassenden Produktportfolio von Stahl, Vollkunststoff- und Hybridketten die passende Energieführung ausgewählt werden.

In der Komplettlösung für die Standard-Ausführung des Roboters sind auf der X- und Y-Achse die robusten Energieführungen KE0900 verbaut, auf der Z-Achse wird der Kettentyp Uniflex Advanced 1555 verwendet. Zum Lieferumfang gehören zudem die speziell für den Einsatz in dynamischen Energieführungen entwickelten Traxline-Leitungen sowie fertig konfektionierte Stecker. Der Kunde montiert das Energieführungssystem als Baugruppe am Roboter und befestigt die Leitungs- und Schlauchverbindungen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Protolabs, Anbieter von Express-Fertigungsservices, gibt die Ergänzung seiner 3D-Druck-Servicepalette um Multi Jet Fusion bekannt. Dieses produktionsorientierte 3D-Druck-Verfahren, das von HP entwickelt wurde, verspricht die schnellere und präzisere Fertigung vollständig funktionsfähiger Kunststoff-Prototypen und -teile mit gleichmäßigen mechanischen Eigenschaften.

Proto Labs hat einen neuen General Manager in Deutschland: Daniel Cohn trat im September in das Unternehmen ein und leitet seither das Deutschland-Geschäft vom Standort Feldkirchen aus. Diese Zweigstelle von Proto Labs sowie wie ihr Schwesterbetrieb in Eschenlohe sind auf 3D-Technologien spezialisiert.
Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.