EuroMold 2009: Halle 11.0 als Plattform für Produktentwicklung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

EuroMold 2009: Halle 11.0 als Plattform für Produktentwicklung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

In der neuen Halle 11.0 präsentiert die EuroMold den größten europäischen Marktplatz für Produktentwicklung mit dem Schwerpunkt Rapid Prototyping und Rapid Manufacturing. Sämtliche Marktführer sind hier präsent und zeigen auf 11’000 Quadratmetern Innovation in diesem sich rasant entwickelnden Markt der additiven Verfahren.

Sämtliche Bereiche des Rapid Prototypings und Rapid Manufacturings werden in der Halle 11.0 ausführlich präsentiert. Neben den Herstellern von Rapid X-Anlagen wie Objet, Alphacam, EOS, Stratasys, MTT, Z Corporation, Huntsman oder Materialise präsentieren sich auch zahlreiche Unternehmen aus den Bereichen Materialien, Software und Services – unter anderem SolidWorks, Dassault, Autodesk.

Auch mittelständische Dienstleister spielen mittlerweile eine wichtige Rolle in diesem Zukunftsmarkt.  Für Unternehmen wir Teufel Proto­typen, Wehl & Partner oder VG Kunststofftechnik ist die EuroMold der optimale Marktplatz, um Kontakte zu knüpfen oder zu vertiefen und um neue Kunden zu gewinnen.

Als weltweite Leitmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung bildet die EuroMold seit Jahren den stark wachsenden Markt des Rapid Prototyping und Rapid Manufacturing ab und verzeichnet dabei ein starkes Ausstellerwachstum. Auf der Euro­Mold 2008 hat sich der Bereich Rapid Prototyping mit einem Ausstelleranteil von 10,1 Prozent zum zweitwichtigsten Fachbereich nach dem Werkzeug- und Formenbau entwickelt.  Auch die jährlich stattfindende internationale Terry Wohlers-Konferenz hat dazu beigetragen, dass sich die EuroMold zum wichtigsten Rapid Prototyping-Marktplatz in Europa entwickelt hat.

Für 2009 wird die EuroMold auch den Zukunftsmarkt Rapid-Manufacturing umfassend präsentieren. Hierzu zählt auch die Sonderschau "Rapid Manufacturing für Jedermann", auf der Hochschulen und Aussteller die künftige Bedeutung dieser innovativen Technologie für den Alltag darstellen werden.

Weitere Informationen zur EuroMold finden Sie im Pressebereich auf unserer Homepage www.euromold.com.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

MiniTec stellt das Thema ESD Electro Static Discharge in den Fokus seiner Hausmesse, da es mit zunehmender Digitalisierung und dem vermehrten Einsatz von elektronischen Komponenten immer mehr Aufmerksamkeit verlangt. Wie man Arbeitsplätze ESD-sicher konstruiert.

Progman Oy hat MagiCAD 2019 für Revit und AutoCAD veröffentlicht. Die neue Version bietet eine umfassende Auswahl an neuen Funktionen und verbesserten Arbeitsabläufen, wodurch die TGA-Planung weiter beschleunigt und erleichtert wird. MagiCAD 2019 unterstützt die aktuellen Autodesk-Plattformen Revit 2019 and AutoCAD 2019.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.