FVA-Grundlagenseminar – Planetengetriebe (Umlaufgetriebe)

Planetengetriebe nehmen nicht nur aufgrund ihrer hohen Leistungsdichte eine herausragende Stellung in der Antriebstechnik ein. Ihre Funktionalität, ist für viele Bereiche des Automobil-, Flugzeug- und Maschinenbaus essentiell. Gegenüber einfachen Stirnradgetrieben ergibt sich ein erhöhter Aufwand bei der Berechnung und Auslegung von Planetengetrieben.

Zielgruppe
Konstrukteure, mit Interesse an den Grundlagen einfacher und komplizierter Planetengetriebe und deren Berechnung.

Schwerpunkte
Vermittlung der Grundlagen von Planetengetrieben: Kinematik, Kräfte, Momente, Leistungsflüsse, Wirkungsgrade
Darstellung der Vielfältigkeit von Planetengetrieben, vor allem durch ihre Kombinationsmöglichkeiten

Seminarziele
Im Seminar werden die essentiellen Grundlagen zur Berechnung der Umlaufgetriebe, auch Planetengetriebe genannt, vermittelt. Ausgehend von normalen Standgetrieben, wird die Kinematik der Umlaufgetriebe erläutert. Die Drehmomentverhältnisse werden unter Berücksichtigung von Verlusten anhand der im Getriebe auftretenden Wälzleistungen hergeleitet. Besonderes Augenmerk liegt auf der anschaulichen Darstellung des Betriebsverhaltens von Umlaufgetrieben. Der Fokus liegt auf den elementaren Umlaufgetrieben, Einblicke in Koppelgetriebe und reduzierte Koppelgetriebe sowie deren Berechnung, werden anhand ausgewählter Beispiele gegeben.

Nutzen Sie auch weitere Seminare der FVA und erhalten Sie neuestes Wissen direkt aus der Forschung für Ihren beruflichen Erfolg.

Werbung

Datum: Di 11.09.2018 – Mi 12.09.2018
Stadt: Garching/München

Links:

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Multiphysik-Simulation macht Windkraftanlagen sicherer

Analyse von Blitzeinschlägen

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.