09.06.2021 – Kategorie: Konstruktion & Engineering

Fahrzeugentwicklung: So beschleunigen Sound-Designer ihren Workflow

Sound-Designer: Diese Partnerschaft revolutioniert den Workflow für AutomobilherstellerQuelle: HEAD acoustics

Eine Partnerschaft von Blackberry QNX und HEAD acoustics verspricht für Sound-Designer in der Automobilbranche einen verbesserten Workflow.

  • Die Integration der BlackBerry QNX Active Sound Design Software (QNX ASD) in den NVH-Simulator PreSense von HEAD acoustics ermöglicht im Rahmen des virtuellen Prototypings einen verbesserten und beschleunigten Workflow für die Entwicklung des passenden Sounds im Fahrzeug.
  • Mit der neuen Lösungen können Sound-Designer interaktiv am physikalischen Fahrgeräusch des Zielfahrzeugs arbeiten und Designs auf realistische Weise erleben.
  • Der Design- und Implementierungsprozess soll damit deutlich schneller werden als frühere Ansätze.

Der Anbieter von ganzheitlichen Lösungen für Schall- und Schwingungsanalysen HEAD acoustics arbeitet mit BlackBerry QNX zusammen. Die Integration der BlackBerry QNX Active Sound Design Software (QNX ASD) in den NVH-Simulator PreSense eröffnet für Sound-Designer in der Automobilindustrie einen signifikant verbesserten Workflow.

„Das Erlebnis der NVH-Performance in PreSense entspricht dem echten Fahrerlebnis im Auto. Mit der Erweiterung um die Active-Sound-Design-Software unseres Partners QNX BlackBerry lässt sich der Sound in unserem Simulator tunen. Perfektes Sound-Design verleiht beispielsweise einem Elektrofahrzeug einen emotionalen, einzigartigen Charakter, liefert akustisches Feedback und überdeckt unerwünschte Geräusche. Die Integration von QNX ASD in PreSense ermöglicht einen schnellen und effizienten, kreativen Workflow für das Design des richtigen Sounds, insbesondere im Rahmen des virtuellen Prototypings“, sagt Bernd Philippen, Produktmanager bei HEAD acoustics.

Sound-Designer können ihren virtuellen Prototypen gleichsam selbst fahren

BlackBerry QNX ASD ist eine umfassende Fahrzeug-Soundlösung. Sie ermöglicht es den Designern, kommende Generationen dynamischer Automobil-Sounds direkt im realistischen Soundscape-Kontext des Fahrzeuges zu erstellen. Das QNX Sound-Design-Tool LiveAMP wird mit einer Laufzeitbibliothek kombiniert. Diese ist in die PreSense-Plattform eingebettet und stellt die gesamte Klangsynthese, die Optimierung von Motorordnungen sowie andere Sound-Design-Funktionen bereit. Akustik-Ingenieure können die Sounds interaktiv am Desktop entwerfen und anschließend in nur einem Schritt ins reale Fahrzeug übertragen. Das gibt die Sicherheit, dass in der Produktion die gewünschten Ergebnisse realisiert werden. Diese tiefe Integration in den NVH Simulator PreSense eröffnet neue Möglichkeiten für Sound-Designer. Diese können nun interaktiv am physikalischen Fahrgeräusch des Zielfahrzeugs arbeiten und ihre Designs auf sehr realistische Weise erleben, indem sie ihren virtuellen Prototypen buchstäblich selbst fahren.

„Die Integration in den HEAD acoustics NVH-Simulator PreSense ist ein großer Schritt nach vorn für das Sound-Design im Fahrzeug. Der Design- und Implementierungsprozess ist um Längen schneller als frühere Ansätze. Das Design von Sounds im Kontext der gesamten Fahrzeug-Geräuschumgebung ermöglicht es, die Auswirkungen von Design-Entscheidungen sofort und interaktiv zu hören und zu bewerten“, sagt Len Layton, Acoustics Business Development Manager, BlackBerry QNX.

Weitere Informationen zu den Akustiksoftware-Lösungen von BlackBerry QNX: https://blackberry.qnx.com/en/software-solutions/automotive/qnx-acoustics-management-platform/

Weitere Informationen zum HEAD acoustics NVH-Simulator PreSense: https://www.head-acoustics.com/products/nvh-simulation/presense

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie sich geräuschtechnische Aufgaben besser meistern lassen.

Lesen Sie auch: „Simulation: Geräuschtechnische Aufgaben besser meistern“



Teilen Sie die Meldung „Fahrzeugentwicklung: So beschleunigen Sound-Designer ihren Workflow“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Automobilbau, Simulation

Scroll to Top