Faro-Seminar: Mehr Produktivität durch 3D-Scanning und 3D-Druck

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

3D-Technologien bieten in der Fertigung und in der Produktentwicklung zahlreiche Vorteile: Sei es um Prototyen herzustellen und zu überprüfen, fertigungsbereite CAD-Modelle zu erstellen oder für das Reverse Engineering. Welches Potenzial sich Anwendern neuester 3D-Technologien eröffnet, zeigt ein Seminar am 4. April 2017 bei Ingram Micro in Dornach bei München. 

faro_seminar

3D-Technologien bieten in der Fertigung und in der Produktentwicklung zahlreiche Vorteile: Sei es um Prototyen herzustellen und zu überprüfen, fertigungsbereite CAD-Modelle zu erstellen oder für das Reverse Engineering. Welches Potenzial sich Anwendern neuester 3D-Technologien eröffnet, zeigt ein Seminar am 4. April 2017 bei Ingram Micro in Dornach bei München.

Die Veranstalter Faro, 3D Systems und Ingram Micro demonstrieren, wie sich die Produktivität in Produktentwicklung und -fertigung maximieren lässt. So ermöglichen beispielsweise die 3D-Scanning-Lösungen von Faro eine schnelle, hochauflösende und exakte Punktwolkenerfassung. Die Software von 3D Systems erlaubt eine schnelle und einfache Überführung der gescannten Daten in ein CAD-Modell. Schließlich ermöglichen 3D-Drucker eine schnelle Fertigung von Prototypen und Bauteilen zur industriellen Endnutzung.

Praktische Anwendungsbeispiele

Seminarteilnehmer lernen anhand von praktischen Anwendungsbeispielen hautnah, wie einfach und zuverlässig sich Bauteile designgetreu in CAD nachbilden und zum 3D-Druck vorbereiten lassen. Die Experten von Faro, 3D Systems und Ingram führen durch das Seminar und stehen mit ihrem Praxiswissen für Fragen zur Verfügung.
Das kostenfreie Seminar findet am 4. April 2017 von 9 bis 14 Uhr statt.

​Weitere Informationen und die Registrierung finden Sie auf der Faro-Webseite.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Sensopart erweitert die Vision-Sensorreihe Visor um die Unterstützung eines weiteren Roboterherstellers. Über ein URCap-Softwarepaket ermöglicht der neue Visor Robotic eine direkte Kommunikation mit Robotersystemen von Universal Robots. Diese ermöglicht eine besonders einfache Konfiguration von Automatisierungsaufgaben mittels vorbereiteter Anwendungsroutinen. Auf der Fachmesse SPS IPC Drives vom 28. bis 30. November 2017 ist das System erstmals im Einsatz zu sehen.

Werbung

Top Jobs

CAD / PDM Applikationsingenieur (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
Softwareentwickler (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr od. Magdeburg
IT- Administrator (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Lahr oder Wendlingen
Projektmanager Vertrieb (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche

Messe München digitalBAU

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.