3D-Technologien bieten in der Fertigung und in der Produktentwicklung zahlreiche Vorteile: Sei es um Prototyen herzustellen und zu überprüfen, fertigungsbereite CAD-Modelle zu erstellen oder für das Reverse Engineering. Welches Potenzial sich Anwendern neuester 3D-Technologien eröffnet, zeigt ein Seminar am 4. April 2017 bei Ingram Micro in Dornach bei München.

Die Veranstalter Faro, 3D Systems und Ingram Micro demonstrieren, wie sich die Produktivität in Produktentwicklung und -fertigung maximieren lässt. So ermöglichen beispielsweise die 3D-Scanning-Lösungen von Faro eine schnelle, hochauflösende und exakte Punktwolkenerfassung. Die Software von 3D Systems erlaubt eine schnelle und einfache Überführung der gescannten Daten in ein CAD-Modell. Schließlich ermöglichen 3D-Drucker eine schnelle Fertigung von Prototypen und Bauteilen zur industriellen Endnutzung.

Praktische Anwendungsbeispiele

Seminarteilnehmer lernen anhand von praktischen Anwendungsbeispielen hautnah, wie einfach und zuverlässig sich Bauteile designgetreu in CAD nachbilden und zum 3D-Druck vorbereiten lassen. Die Experten von Faro, 3D Systems und Ingram führen durch das Seminar und stehen mit ihrem Praxiswissen für Fragen zur Verfügung.
Das kostenfreie Seminar findet am 4. April 2017 von 9 bis 14 Uhr statt.

​Weitere Informationen und die Registrierung finden Sie auf der Faro-Webseite.