Fertigung: Die Geburt des Riesen-Boris

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Fertigung: Die Geburt des Riesen-Boris

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
delcam_pt11062013_1

Mit PowerMILL auf einer 5-achsigen Hermle C50U komplett in einer Aufspannung: Die Besucher der diesjährigen Hermle-Hausausstellung staunten nicht schlecht, als nach rund 20 Stunden Bearbeitungszeit der etwa einen halben Meter große Boris „geboren” wurde – nachdem im letzten Arbeitsschritt das stützende Restmaterial an Beinen und Fühlern entfernt worden war. „Boris the Spider” ist das Maskottchen und Teil des Markenzeichens von Delcam.

Die Geburtsstunde des Riesen-Boris hatten die Besucher der gut besuchten viertägigen Hausmesse, die Ende April am Hauptsitz von Hermle im schwäbischen Gosheim stattfand, damit sozusagen live erlebt. Gefräst wurde Boris auf einer 5-achsigen Hermle C50U, ausgerüstet mit Rundtisch und Heidenhain iTNC530, aus einer 145 mm dicken Aluminiumscheibe (AlMgSi1) mit 700 mm Durchmesser komplett in einer Aufspannung.

Grundsätzlich ging es darum, die trotz seiner Größe extrem filigrane Struktur des zwei Kilogramm wiegenden Boris aus dem zylindrischen Rohteil herauszufräsen. „Um das Werkstück nicht zu verformen, musste ein zu hoher Schnittdruck ebenso vermieden werden wie ein zu großer Wärmeaufbau”, so Marcus Warga von Delcam, der die zum Teil sehr komplizierten NC-Programme mit der Highend-Programmiersoftware PowerMILL generiert hatte. Da wegen der beachtlichen Ausmaße der Spinne die Kollisionsgefahr im Maschinenraum groß war, kamen relativ lange Werkzeuge von mindestens 250 mm Länge zum Einsatz, was an die Programmierung besondere Anforderungen stellte.

Gefräst wurde ausschließlich 5-achsig, sowohl mit angestellter Achse (3+2) als auch simultan. Besonders beeindruckt waren die Zuschauer bei den Achsbewegungen zum Schlichten des Hinterleibs von Boris, die deutlich machten, wie genau die Hermle C50U arbeitet.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.