First-Roboterwettbewerb erstmals in Deutschland

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

First-Roboterwettbewerb erstmals in Deutschland

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
8568791566_dfba7c3c0d_o

In der Saison 2013/14 macht der Roboterwettbewerb First Tech Challenge (FTC) erstmals an zwei Stationen in Deutschland halt: In Europa stehen neben Frankreich, Spanien, Rumänien und Russland im Februar 2014 auch München und Aerzen als Austragungsorte auf dem Programm, sollten sich genug Teilnehmer finden, steht sogar schon Vilseck als dritter Standort fest.

Bei dem Wettbewerb der weltweiten Initiative FIRST (For Inspiration and Recognition of Science and Technology) entwickeln und konstruieren die Schüler-Teams Roboter, die in einem Geschicklichkeitsspiels gegeneinander antreten. Unter anderem müssen die Roboter in Duellen unterschiedliche Plastikblöcke in auf einer Wippe angebrachten Körben platzieren und die Wippe durch die Blockauswahl ausbalancieren. Das schnellste Team gewinnt. Dieses Jahr sollen sich rund 30.000 Studenten in 3.000 Teams gegeneinander messen.

„Die First Tech Challenge ermutigt Schüler, wie Ingenieure und Wissenschaftler zu denken”, sagt Don Bossi, Präsident von FIRST. „Sie entwickeln erste Fähigkeiten im Konstruktionsbereich und Strategien zur Problemlösung, die ihnen später in ihrer Karriere zugutekommen.”

Als strategischer Partner der weltweiten FIRST-Initiative (For Inspiration and Recognition of Science and Technology) sponsert PTC Unternehmen insgesamt 60 Schüler-Teams, die in verschiedenen Ländern gegeneinander antreten. Als CAD-and-Collaboration-Sponsor des FTC stellt PTC allen teilnehmenden Teams die Produktentwicklungssoftware PTC Creo, die Berechnungssoftware PTC Mathcad sowie die Kollaborationssoftware PTC Windchill kostenlos zur Verfügung.

„Für die Schüler ist die FTC ein großes Vergnügen, das mit harter Arbeit verbunden ist. Sie lernen, wie man im Team einen Roboter konzipiert, aufbaut und programmiert, um mit diesem anschließend gegen andere Teams anzutreten”, sagt John Stuart, Senior Vice President, Global Academic Program bei PTC. „Wir sind stolz darauf, FIRST zu unterstützen, da wir den Wettbewerb für eine zukunftsträchtigste Investitionen in den Branchennachwuchs halten.”

Bis zum 1. November 2013 können sich interessierte Teams noch unter den folgenden beiden Links beim FTC-Partner und Mitinitiator des deutschen FTC-Pilotprojekts, Hands on Technology e.V., für die Wettbewerbe in Deutschland registrieren.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.