Flexible Temperaturtransmitter erhöhen Benutzerfreundlichkeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Flexible Temperaturtransmitter erhöhen Benutzerfreundlichkeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit der neuen Generation der Universal-Temperaturtransmitter FlexTop 2212 und 2222 führt Baumer seine bewährte Produktreihe weiter fort. Sie hebt sich mit integriertem Micro-USB-Anschluss, automatisierter Kabelkompensation und einem schnellen Abtastmodus unter 50 ms ab.

pr_flextop

Mit der neuen Generation der Universal-Temperaturtransmitter FlexTop 2212 und 2222 führt Baumer seine bewährte Produktreihe weiter fort. Sie hebt sich mit integriertem Micro-USB-Anschluss, automatisierter Kabelkompensation und einem schnellen Abtastmodus unter 50 ms ab.

Die digitalen Transmitter mit analogem Ausgang 4 … 20 mA werden über die Stromschleife gespeist. Das Modell 2222 bietet zusätzlich HART-Kommunikation. Der Sensoreingang kann wahlweise für Widerstandsthermometer, Thermoelemente, Widerstands-Sensoren und Spannungssignale konfiguriert werden. Je nach Bedarf kann ein 2-, 3- oder 4-Leiter-Eingang gewählt werden. Das macht die Transmitter sehr flexibel in der Anwendung, hält das Lager klein und spart Kosten. Die integrierte Standardschnittstelle ermöglicht ihre einfache und direkte Programmierung zu jeder Zeit und an jedem Ort. Ein zusätzliches Interface ist nicht nötig.

Die mehrfarbige Kontrollleuchte informiert visuell über den Status der Messwerte. Das erleichtert die Diagnostik und hilft bei der Fehlersuche. Die automatische Kabelkompensation erspart umständliche Berechnungen, hält den Kalibrierungsaufwand klein und garantiert präzise Messungen unabhängig von der Kabellänge.

Die FlexTop 2212 und 2222 sind für eine digitale Display-Anbindung vorbereitet. Das ermöglicht eine komfortable Bedienung per Touchscreen vor Ort und schliesst Umrechnungsfehler aus. Sie sind in Silikonkautschuk eingegossen, was sie unempfindlich gegen feuchte Umgebungen macht.

Die beiden Montageschrauben im Normabstand von 33mm garantieren mit ihren Anpressfedern auch bei Vibrationen einen sicheren Fühlerkontakt in DIN 43729-kompatiblen Kopfgehäusen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die in Dresden beheimatete Gläserne Manufaktur von Volkswagen und das Dresdner Startup Wandelbots haben im März 2018 ein neuartiges Gemeinschaftsprojekt zur Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) vereinbart. Ziel dieser Kooperation ist es, mit der Einrichtung und dem Betrieb einer innovativen Erprobungsstation in der Gläsernen Manufaktur neue MRK-Anwendungen in der Fahrzeug-Endmontage zu testen und zur Serienreife zu bringen. Von Tino M. Böhler

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.