Fraunhofer-Allianz Vision: Seminar Optische 3D-Messtechnik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Fraunhofer-Allianz Vision: Seminar Optische 3D-Messtechnik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Wegen der Unterschiede zu mechanischen Messmethoden sollten sich potenzielle Anwender der optischen 3-D-Messtechnik gründlich mit dem Thema auseinander setzen.
Dazu soll das Seminar „Optische 3-D-Messtechnik für die Qualitätssicherung in der Produktion“ beitragen. Die exakte Einhaltung geometrischer Abmessungen spielt bei der Qualitätssicherung in der Produktion eine große Rolle. Die Messung mit mechanischen Lehren oder Koordinatenmessmaschinen ist extrem zeitaufwändig und kann so meist nur an Stichproben vorgenommen werden. Mit der berührungslosen optischen Messtechnik werden die Messungen derzeit etwa zehn- bis tausendfach beschleunigt, was zusammen mit günstigen Systemkosten einen breiteren Einsatzbereich und in manchen Fällen die Umsetzung von Null-Fehlerkonzepten in der Produktion erlaubt.



Wegen des im Vergleich zu mechanischen Messmethoden völlig anderen Funktionsprinzips und wegen der fehlenden Erfahrung in manchen Anwendungsgebieten sollten sich die potenziellen Anwender der optischen 3-D-Messtechnik vor einer Investition gründlich mit dem Thema auseinander setzen.



Das Seminar setzt sich aus einem theoretischen Teil und einem Praktikum zusammen. Am ersten Tag werden zunächst die Grundlagen und Verfahren der optischen 3-D-Messtechnik besprochen. Im Anschluss daran werden in Form von „Praxisberichten“ einige realisierte Anwendungen in der Qualitätssicherung vorgestellt. Am zweiten Tag steht die praktische Arbeit mit 3-D-Messmaschinen im Vordergrund. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, an vier verschiedenen Messmaschinen selbst konkrete Messungen durchzuführen – auch mit eigenen Musterteilen. Die Teilnehmer sollen am Ende des Seminars eine realistische Vorstellung bezüglich der Anwendungsmöglichkeiten und des Einsparungspotenzials bei eigenen Aufgaben haben.



Angesprochene Zielgruppen sind Ingenieure und Konstrukteure aus Entwicklung und Versuchsfeld, Mitarbeiter der Qualitätssicherung und Führungskräfte, die sich eine solide Entscheidungsgrundlage für Investitionen erarbeiten wollen.



Das Seminar findet statt am Donnerstag, 30. Juni 2005, 9:00 bis 17:30 Uhr und Freitag, 1. Juli 2005, 9:00 bis 16:00 Uhr
beim Fraunhofer IFF, Sandtorstr. 22, 39106 Magdeburg. Die Gebühr für die Teilnehmer beträgt 980 Euro.



Weitere Informationen unter: www.vision.fraunhofer.de.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

In der Bau- und Baustoffbranche ist es gar nicht so einfach, bei aktuellen Themen immer auf dem Laufenden zu sein. Für Präsenzveranstaltungen fehlt zudem oftmals die Zeit. Deshalb bietet der Baustoffhersteller Cirkel (Marken: Porit, KS-Original, KS-Plus und Circosicht) jetzt auch kostenlose Webinare für Planer und Bauunternehmer. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.