Fujitsu Siemens Computers und Autodesk vereinbaren Kooperation

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Fujitsu Siemens Computers und Autodesk vereinbaren Kooperation

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Fujitsu Siemens Computers und Autodesk haben eine Kooperation vereinbart, die gemeinsame Marketing- und Vertriebsaktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorsieht. Gemeinsam bieten die beiden Marktführer in Deutschland ihren Kunden maßgeschneiderte IT-Lösungen für ihre CAD-Anwendungen. Vermarktet werden die Lösungen über gemeinsame Fachhandelspartner und Lösungsintegratoren. Fujitsu Siemens Computers und Autodesk werden ihre Produkte bei Messeauftritten vorstellen. Bei den Autodesk Mechanical Days 2004 wird gemeinsam gestartet. Die Autodesk-Roadshow führt durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Von Mitte September bis Ende Oktober präsentieren über 60 Partner an circa 100 Terminen Autodesk Inventor. Anhand von praxisgerechten Beispielen zeigen sie den Einsatz und Nutzen der 3D-Konstruktion für den Bereich Maschinenbau. Die Programminhalte richten sich speziell an Anwender, die sich von den Vorteilen einer 3D-Konstruktion mit Autodesk Inventor Series überzeugen wollen.

Ein zweiter Themenschwerpunkt adressiert die Belange von Kunden, die bereits erste Erfahrungen mit 3D gesammelt haben und über Neuerungen informiert werden wollen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.autodesk.de/mechanical-days

Fujitsu Siemens Computers und Autodesk setzen bei ihrer Kooperation besonders auf das zuverlässige und sichere Zusammenspiel von Software und Hardware sowie auf die schnelle und flexible Erfüllung von Kundenwünschen, um sich vor dem Wettbewerb zu positionieren. Dabei profitieren die Anwender auch von der Innovationskraft beider Unternehmen. So hat Fujitsu Siemens Computers erst am 17. August die drei neuen Workstations CELSIUS K330, CELSIUS M430 und CELSIUS R630 mit 64-Bit Technologie vorgestellt und damit das Tor zu einer neuen Leistungsdimension geöffnet. Volle Kompatibilität mit den vorhandenen 32-Bit-Anwendungen sorgt für eine rasche und unkomplizierte Einführung, wenn der Kunde seine Entwicklungsbereiche modernisieren will.

Weitere Informationen:

www.fujitsu-siemens.de

www.autodesk.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Im Juni und Juli finden die IIoT-Konferenzen der etablierten und bewährten Fernwartungslösung Ewon & Talk2M statt. Mehr als 220.000 Geräte im Feld, 27 Server weltweit, über die in den vergangenen 12 Jahren mehr als 18 Millionen VPN-Verbindungen realisiert wurden, sprechen für die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit: Die ideale Kommunikationsplattform für neue, datenbasierte  Geschäftsmodelle.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.