Fujitsu Siemens: Rückblick auf sechs Monate Geschäft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Fujitsu Siemens: Rückblick auf sechs Monate Geschäft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Fujitsu Siemens Computers hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2002/2003 (April bis September 2002) einen voraussichtlichen Umsatz von 2,45 Milliarden Euro erreicht. Dieser Betrag entspricht nahezu dem Vorjahreswert. Dies erklärte CEO Adrian v. Hammerstein heute auf einer Pressekonferenz in Augsburg anlässlich der jährlichen Hausmesse OCTOBER FESTival. Damit habe sich Fujitsu Siemens Computers besser entwickelt als der schrumpfende IT-Markt. Außerdem gab das Unternehmen einen Operating Profit von zwei Millionen Euro bekannt. In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres hat das Unternehmen zusätzlich Maßnahmen zur Restrukturierung des Konzerns durchgeführt, die mit 23 Millionen Euro zu Buche schlugen. Daraus ergibt sich für diesen Zeitraum ein Verlust vor Steuern von minus 21 Millionen Euro.

Im Bereich Mobility bietet Fujitsu Siemens Computers mit dem PDA Pocket LOOX und dem Pen Tablet PC Stylistic jetzt die komplette Bandbreite an mobilen Produkten. Im Enterprise-Bereich führte eine anhaltend niedrige Investitionsbereitschaft zu einem Ergebnis unter den Erwartungen, vor allem im ersten Quartal des Geschäftshalbjahrs. Fujitsu Siemens Computers legt daher die Priorität auf die Kunden, die einen schnellen Return on Investment (ROI) nachfragen. Auch der Aufbau von Vertriebs-Know-how für Professional Sales schlug sich positiv auf den Umsatz nieder. So konnte in Großbritannien und Irland der Umsatz mit Enterprise Produkten um 53 Prozent gesteigert werden, in Frankreich um 14 Prozent. Der Umsatz mit Professional Services stieg im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres um 54 Prozent.

Um eine größere geografische Balance zu erreichen, setzte Fujitsu Siemens Computers gezielt auf den Ausbau der Vertriebskapazitäten in Fokusregionen wie Großbritannien, Frankreich oder Nordeuropa. Obwohl die Märkte schrumpfen, konnten die Umsätze dort zweistellig gesteigert werden in Großbritannien um 23 Prozent, in Frankreich um 28 Prozent, in Skandinavien und Finnland um zusammen 32 Prozent.

Mehr zu Fujitsu Siemens unter:
www.fujitsu-siemens.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.