Generationsfragen und BIM-Agenda am FM-DAY.16 in Wien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Generationsfragen und BIM-Agenda am FM-DAY.16 in Wien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
logo_fm_day16

Unter der Überschrift „Vertrauen schaffen. Gemeinsam erfolgreich sein“ hatten die beiden Fachverbände IFMA Austria und Facility Management Austria mit ihrem FM-DAY.15 im letzten Jahr in die digitale Zukunft des Facility Managements geblickt. Die seinerzeit erfolgreiche Konferenz-Premiere in Wien findet in diesem Jahr am 28. September ihre Fortsetzung.

Und erneut steht der Mensch im Mittelpunkt, wenn über die Aufgaben und Herausforderungen des Facility Management gesprochen und diskutiert wird: Es geht um die Generationen mit ihren unterschiedlichen Werten, Anforderungen und Lebensauffassungen – um die Frage nach den Auswirkungen auf die Wirtschaft und den zu schaffenden Lebensraum. Mit großem Interesse an dieser auch für die FM- und IT-Branche in Deutschland sehr bedeutsamen Thematik unterstützt der Branchenverband CAFM RING e.V. diesen Event im Park Hyatt Vienna als Partner.

Generationsfrage aufgegriffen

Die Herausforderungen an die Facility Management- und die Fach-IT- Branche seien nicht nur anspruchsvoll und facettenreich, sondern auch gesellschafts- und volkswirtschaftspolitisch relevant, ist Jan Schipper, stellvertretender Vorsitzender des Brancheverbandes CAFM RING e.V. überzeugt: „Wohnungsnot, Demographischer Wandel, Mobile Arbeitsplätze, Einführung neuer Methoden und Technologien wie etwa beim Building Information Modelling, wachsende Anforderungen durch die Gesetzgeber oder der erhoffte Beitrag zur Energiewende und zum globalen Klimaschutz stellen einige der wesentlichen Punkte auf der Agenda dar, die unserer Branche eine rasante Geschwindigkeit diktiert.“ Zu meistern sei diese noch deutlich umfangreichere Agenda aber nur generationsübergreifend: „Das beginnt bei der Ausbildung, geht über die Gleichberechtigung, einer steten Weiterbildung und offenen Wissenstransfer und mündet in eine gemeinsame Sprache sowie attraktiven Rahmenbedingungen an den Arbeitsplätzen“, so Jan Schipper, der zugleich RING – Repräsentant für Österreich ist. Basis dafür sei ein gemeinsames Werteverständnis. Der CAFM RING e.V. begrüße es sehr, dass die Generationsfrage auch mal in diesem Zusammenhang aufgegriffen und in dieser Form erstmals von der Branche auf dem FM DAY.16 ausführlich und aus verschiedenen Perspektiven behandelt würde. „Diese Konferenz spannt ihren thematischen Bogen von der Eröffnungs-Keynote ‚Mut und Weitsicht – das Management von Veränderungen‘ durch DI Dr. Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post AG, bis zur Abend-Keynote ‚Business Ethik: Dimensionen schaffen. Generationserfolge sichern.‘ durch Dr. Gustav Schörghofer, Jesuit und Priester“, berichtet Ing. Günter Grüner, Vorstandsmitglied der FMA und IFMA Austria. Damit treffe die Konferenz die Lebenswirklichkeit vieler Unternehmen der Facility Management Branche, in denen bereits drei Generationen gleichzeitig an denselben Projekten arbeiteten. „Zu dieser Wirklichkeit gehört aber auch, dass wir
immer wieder neu und miteinander um ein gemeinsames Verständnis über Chancen und Risiken sowie den Einsatz neuer Methoden und Technologien ringen – in der Ausbildung, am Arbeitsplatz und in der Freizeit“, so Ing. Günter Grüner, der auch Repräsentant der FMA und IFMA Austria im CAFM RING e.V. ist. Dann würde man auch die großartigen Perspektiven besser vermitteln können, die sich dem Nachwuchs in der Facility Management- und der Fach-IT-Branche eröffneten. Ein weit über die Landesgrenzen hinaus greifendes Thema, weshalb er sich sehr darauf freue, diese Themen mit Teilnehmern aus dem gesamten deutschsprachigen Markt in Wien diskutieren zu können.

Agenda für BIM im Facility Management

Die drei Verbände, CAFM RING e.V. IFMA Austria und Facility Management Austria, sind Kooperationspartner. Gemeinsam mit dem buildingSMART e.V. und dem GEFMA e.V. haben sie etwa die „Agenda BIM im FM“ herausgegeben. Die offene Agenda beschreibt einen Ansatz, mit dem BIM speziell für den Betrieb von Gebäuden von Nutzen sein kann und somit in der Nutzungsphase zu Mehrwerten gegenüber herkömmlichen Verfahren führt. Zuletzt verabschiedeten die drei Kooperationspartner gemeinsam mit weiteren Fachverbänden im Rahmen des Round Table ‚BIM im Betrieb‘ ein Positionspapier zur Bedeutung von BIM im deutschsprachigen Markt: „Die Ära BIM ist endgültig angebrochen.“ Nun unterstützt die hinter dem Branchenverband stehende Gemeinschaft von CAFM-Anbietern, FM-Dienstleistern und Daten-Erfassern auch den FM-DAY.16 als Partner. Das vollständige Programm des FM-DAY.16 ist hier www.fm-day.at/programm einsehbar. Die ‚Agenda BIM für FM‘ sowie Informationen zum RING stehen hier www.cafmring.de/downloads-news zur Verfügung.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Daimler-Tochter EvoBus ist auf die Herstellung von Omnibusen mit einem Gewicht über acht Tonnen spezialisiert. Der weltweite Druck in dieser Sparte ist hoch. Auch im Bereich Customer Services & Parts (CSP) suchte das Unternehmen nach neuen Lösungen und fand diese im Einsatz der additiven Fertigung. Bei der Einführung EvoBus unterstützte Additive Minds.

EKK Eagle Industry, Entwickler und Anbieter von Dichtungs-, Ventil- und Regelungslösungen für die Automobilindustrie, wird in diesem Herbst auf mehreren Messen, unter anderem dem Aachener Kolloquium und der IZB Wolfsburg, vertreten sein. Dort wird das Unternehmen seine Neuheiten, einschließlich seiner GlideX™-Technologie zeigen: eine Dichtungstechnologie zur Reibungsreduzierung und gänzlichen Verhinderung von Leckage. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.