Georg Fischer Automotive setzt auf SpinFire Professional

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Georg Fischer Automotive setzt auf SpinFire Professional

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der Technologie- und Marktführer in Europa im Bereich Gussteile für den Fahrzeugbau standardisiert Datenvisualisierung und Datenkommunikation mit SpinFire Professional. Georg Fischer Automotive AG, Technologie- und Markführer in Europa im Bereich Gussteile für den Fahrzeugbau, hat bekannt gegeben, dass die Datenvisualisierung und -kommunikation unternehmensweit mit Actify SpinFire Professional standardisiert werden soll.



SpinFire Professional zur Datenvisualisierung wird seit 6 Jahren bei Georg Fischer Automotive eingesetzt und hat in den unterschiedlichen Werken bereits hohe Akzeptanz erlangt. Da zusätzliche Anforderungen hinzugekommen sind, hat die Unternehmensgruppe beschlossen, den Einsatz des CAD-Viewers zu standardisieren und die Einsatzorte der Lizenzen zu erweitern. Das Unternehmen verfügt über 13 Standorte in 5 Ländern.



Actify’s Partner Infotech Enterprises GmbH, die deutsche Niederlassung des globalen IT-Services Unternehmens Infotech Enterprises Ltd., Indien, das sich auf Engineering Design Services (EDS), Geographische Informationssysteme (GIS) und IT-Services spezialisiert hat, unterstützt Georg Fischer Automotive aktiv in der Umsetzung des Vorhabens. Durch eine SpinFire-Nutzungs- und Anforderungsanalyse der einzelnen Standorte, hat Infotech Enterprises den genauen Bedarf der Unternehmensgruppe an SpinFire-Lizenzen ermittelt, die für die optimale Unterstützung des Konstruktionsprozesses benötigt wird.



Der Einsatz von SpinFire wird sich über die Bereiche Engineering, Verkauf/Marketing, Logistik/Einkauf, Key-Account Management, Qualitätssicherung und Produktion erstrecken. In dieser unternehmensweiten Zusammenarbeit gewinnt die Lösung zunehmend an Bedeutung. Nicht alle Abteilungen und externen Partner verfügen über kompatible CAD-Systeme oder die erforderliche CAD-Erfahrung, so dass durch das komprimierte .3D-Format von Actify die relevanten Daten der gesamten Organisation einfach und sicher zur Verfügung gestellt werden können, ohne dass das entsprechende CAD-System benötigt wird. So kann das Unternehmen die Kosten bei der Produktkonzeption, Beschaffung, Angebotserstellung und Herstellung sowie im Verkauf und Marketing senken und die Produktivität steigern.



Weitere Informationen: www.infotechsw.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.