GI-Impulse vernetzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

GI-Impulse vernetzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
agit_eingang

Sich immer wieder neu vernetzen – das ist gerade in der Geoinformatik-Branche von besonderer Bedeutung. In diesem Umfeld kommen von 4. bis 6. Juli 2012 über 1.000 Teilnehmer/Innen aus 40 Ländern in Salzburg zusammen um sich über die neusten Trends, Forschungsergebnisse und Innovationen aus der Praxis der Angewandten Geoinformatik auszutauschen. Mehr als 200 hochkarätige ReferentInnen aus Forschung, Wirtschaft und Verwaltung geben bei erstklassigen Keynotes, Fachvorträgen, Workshops und Themenschwerpunkten einzigartige Einblicke in die Gegenwart und Zukunft von GIS-Entwicklungen. Bis zum 25. Juni haben Interessierte noch die Möglichkeit sich online anzumelden.


Networking, Wissensaustausch, kreative Lösungen und Innovationen – das und noch viel mehr bietet die parallel stattfindende AGIT EXPO den BesucherInnen mit über 60 Ausstellern aus Geoinformationsverarbeitung und Vermessungswesen, Natur- und Umweltschutz, Verkehr und Mobilität, Geomarketing sowie Kommunal- und Infrastrukturmanagement. Neben zahlreichen qualitativ hochwertigen Fachbeiträgen, Workshops und Produktpräsentationen bieten spezielle Fachtagungen und Themenschwerpunkte einen tieferen Einblick in die jeweilige Materie.


Themenschwerpunkt „Wasserwirtschaft und -management“: Seit Inkrafttreten der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRR) im Jahr 2000 hat das transnationale Wassermanagement in Europa an Bedeutung gewonnen. Auf der AGIT 2012 werden die Vielfältigkeit und die Breite der Anwendungen dieses disziplinübergreifenden Themenschwerpunktes zum Ausdruck gebracht.


Themenschwerpunkt „Mobilität: Management, Daten, Services“: Verkehrsmanagement, Mobilitätsdienste und verkehrsbezogene Geodateninfrastrukturen entwickeln sich seit Jahren hochdynamisch weiter. Auf technischer Ebene nehmen dabei Geoinformatik aber auch nutzergenerierte Geo- bzw. Verkehrsdaten eine zentrale Rolle ein. Die AGIT 2012 liefert mit einem durchgängigen Themenschwerpunkt Antworten und setzt an der Schnittstelle von angewandter Geoinformatik und Verkehrsmanagement an.


Themenschwerpunkt „Green Energy“:  Erstmals wird es im Rahmen der AGIT einen Themenschwerpunkt zu Erneuerbaren Energien geben. Neben Einsparungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen gilt es nachhaltige und gesamtheitliche Ausbaustrategien zu entwerfen, um verfügbare Ressourcen an EE in der Region zu identifizieren, quantifizieren, und räumlich zu differenzieren. Mit dem Themenschwerpunkt werden u.a. folgende Fragen behandelt: Welche Rolle können Werkzeuge der Geoinformatik dabei spielen? Von wo stammen die notwendigen Eingangsdaten? Aus öffentlichen Datenbanken? Können GIS-Technologien in Kopplung mit Energiemodellen Entscheidungsgrundlagen für politische Weichenstellung und wirtschaftliche Investitionen bieten?


Themenschwerpunkt „Global Monitoring of Soil Moisture (GMSM)“: Das Hauptziel des Projektes‚ Global Monitoring of Soil Moisture for Water Hazards Assessment (GMSM)‘ – gefördert durch das Austrian Space Application Program – liegt in der verstärkten Anwendung von Bodenfeuchtedienstleistungen bestehender Satellitensysteme. Innerhalb dieses Schwerpunktes, werden die vielfältigen Ergebnisse des Projektes präsentiert und deren Inwertsetzung mit Nutzern diskutiert.  


Themenschwerpunkt „Naturgefahren“: Im Rahmen des Schwerpunktes ‚Naturgefahren‘ soll insbesondere die Bedeutung dieses Themas im Zusammenhang mit Klimawandel, veränderten Umwelteinflüssen und Vulnerabilität beleuchtet werden. Dies umfasst Beiträge, welche den Einsatz von räumlichen Methoden und GIS-Werkzeugen diskutieren bzw. neue Ansätze aufzeigen. Diskussionen sollen neben einer inhaltlichen Reflexion auch zukünftige Forschungsschwerpunkte identifizieren.  


Spezialforum Open Street Map: Das Open Content Projekt „OpenStreetMap“ hat sich mittlerweile in der Geoinformationswelt etabliert. Das Spezialforum richtet sich an alle Interessierte und Anwender von OSM, aber auch aktive Mapper werden am Mittwoch auf ihre Kosten kommen.


Spezialforum „Neue Innovationen auf Basis der Graphenintegrationsplattform GIP“: Die Graphenintegrationsplattform GIP wird als neuer Referenzgraph für Österreich etabliert. Sie ist wesentlich detaillierter und aktueller als herkömmlichen Graphen und kann nicht nur als Basis für Verkehrsauskünfte, sondern auch für rechtsverbindliche Verwaltungsabläufe und e-Government-Prozesse genutzt werden. Dieses Spezialforum soll einen kompakten Überblick über den aktuellen Stand, die wichtigsten neuen Innovationen und weitere Perspektiven rund um die GIP und darauf basierender Projekte bieten.


OSGeo Day: GIS Fachexperten können sich beim „OSGeo Day“ ein nahezu vollständiges Bild über die wichtigsten OpenData- und OpenSource-Initiativen machen sowie Trends und Innovationen in der EXPO aus erster Hand erfahren.


Die Keynote Highlights der AGIT 2012:
Georg Gartner | Vienna University of Technology, Austria
Cartography 2020


Sara Irina Fabrikant | University of Zurich, Switzerland
Creating geovisual analytics Displays that work


Alan M. MacEachren | Pennsylvania State University, USA
Geovisualization to Geovisual Analytics: Visual Reasoning with Big & Messy Data


Muki Haklay | University College London, Great Britain
Making Geographical Information Usable: Computers, Interfaces and People


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Schlüsselindustrien der Luftfahrt haben in den vergangenen Jahrzehnten in Europa eine Konsolidierung erlebt. In der Folge könnte Deutschland den Anschluss in der Luftfahrtforschung verlieren. Darauf weist eine Expertengruppe der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina im heute veröffentlichten Diskussionspapier „Zukunftsfähigkeit der Luftfahrtforschung in Deutschland“ hin. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.